17.4 C
Hutthurm
Sonntag, September 24, 2023
spot_imgspot_img

Unbeliebte Vornamen

Lesestoff

Hier sind einige Beispiele:

Gertrud: Dieser Name war in den letzten Jahrzehnten stark rückläufig. Er stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „die Macht im Speer“. Viele Menschen empfinden den Namen als altmodisch und ungewöhnlich.

Hannelore: Dieser Name war in den 1950er und 1960er Jahren sehr beliebt, ist aber seitdem deutlich weniger geworden. Er ist eine Kombination aus den Namen Hanne und Eleonore und bedeutet „Gott ist mein Licht“.

Brunhilde: Dieser Name stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „die Kämpferin im Kampf“. Er war in den 1930er und 1940er Jahren beliebt, ist aber heute eher selten anzutreffen.

Waltraud: Dieser Name war in den 1950er und 1960er Jahren beliebt, ist aber seitdem stark zurückgegangen. Er stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „die starke Herrscherin“.

Adolf: Dieser Name war in Deutschland früher recht verbreitet, ist aber seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs aufgrund der negativen Konnotation des Namens Adolf Hitler stark zurückgegangen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Beliebtheit von Babynamen einem ständigen Wandel unterliegt und individuelle Vorlieben stark variieren können. Was heute unbeliebt ist, könnte in Zukunft wieder an Popularität gewinnen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge