-4.8 C
Hutthurm
Sonntag, Dezember 3, 2023
spot_imgspot_img

Landesversammlung des Arbeitskreises Öffentlicher Dienst (AK OeD) der CSU Bayern mit Neuwahlen 2022

Lesestoff

Prof. Dr. Gerhard Waschler, MdL, einstimmig wiedergewählt – Mitglieder aus dem Regierungsbezirk Niederbayern wieder gut vertreten

(von Roland Kufner)

München. Am Dienstag, 10. Mai 2022 fand um 19.00 Uhr in der CSU-Landesleitung die Landesversammlung des Arbeitskreises Öffentlicher Dienst (AK OeD) der CSU Bayern mit Neuwahlen statt. Anlässlich der aktuell gültigen Hygienebestimmungen konnte die Veranstaltung in Präsenz durchgeführt werden.

Prof. Dr. Gerhard Waschler, MdL, ging in seinem Rechenschaftsbericht auf zahlreiche Veranstaltungen ein; darunter auch im digitalen Format anlässlich der weltweiten Corona-Pandemie. Nach Waschler seien die Pandemie sowie der Ukraine-Krieg international einschneidende Krisen, die auch den öffentlichen Dienst vor zahlreiche Herausforderungen stelle. Deshalb brauche ein starker Staat einen modernen und leistungsfähigen öffentlichen Dienst, der mit seinen bestens ausgebildeten Beschäftigten die Aufgaben zuverlässig und effizient erfüllen könne, so Waschler. Er freute sich zudem über die Anwesenheit des Bayerischen Staatsministers der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, MdL, der in einem Impulsreferat die besondere Rolle des öffentlichen Dienstes in dieser Zeit betonte. Hervorzuheben ist die Übertragung des Tarifabschlusses „1 zu 1“ auf die Beamtinnen und Beamten.

In den anschließenden Wahlen wurde Gerhard Waschler (PA-Stadt) einstimmig als AK-OeD-Landesvorsitzender bestätigt. Auch Mitglieder aus dem Regierungsbezirk Niederbayern sind wieder gut vertreten, denn einige Personen aus dem Regierungsbezirk wurden wie folgt in den AK-OeD-Landesvorstand gewählt: Karlheinz Roth (FRG; 1. Bürgermeister der Gemeinde Spiegelau) und Franz Reiter (PA-Land) als stellvertretende Landesvorsitzende; Elisabeth Rickl (PA-Stadt), Ilse Haseder (PA-Land), Martina Sixt (KEH), Dr. Friedrich Goldmann (DGF), Walter Bayer (PAN), Matthias Schmid (LA-Land) und Stephan Brunner (PA-Stadt) als Beisitzer. Roland Kufner (DEG) kandidierte als neuer Bezirksvorsitzender nicht mehr; er wird aber kraft Amtes als neuer niederbayerischer Bezirksvorsitzender kooptiert. Für die Kooptation der Bezirksvorsitzenden gab die Landesversammlung ein einstimmiges Votum als Empfehlungsbeschluss ab. Kufner war dabei wichtig, dass dadurch Platz für weitere interessierte Personen geschaffen wird und eine Position nicht doppelt besetzt wird. Ebenso wurde Dominik Konther, Landesjugendleiter der Beamtenbundjugend (aus Straubing stammend, nun im Raum Bayreuth tätig) als Beisitzer gewählt.

In geselliger Runde konnte die Landesversammlung ausklingen. Der Landesvorstand möchte sich in den kommenden Jahren wieder für die Belange des öffentlichen Dienstes einsetzen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge