4 C
Hutthurm
Samstag, April 20, 2024

Margret Tuchen und Josef Heisl für Verdienste ausgezeichnet

Lesestoff

Bezirkstagspräsident verleiht nachträglich Bezirksmedaillen an ausgeschiedene Bezirksräte

Ursprünglich sollten die ehemaligen Bezirksräte Margret Tuchen und Josef Heisl bereits in der konstituierenden Sitzung des XVII. Bezirkstags von Niederbayern verabschiedet und geehrt werden – für ihr langjähriges Engagement, für ihre politische Arbeit und für ihre besonderen Verdienste um die Selbstverwaltung des Bezirks Niederbayern. Als der neue Bezirkstag jedoch Ende Oktober zusammentrat, waren beide verhindert. Ohne angemessene Anerkennung wollte man die verdienten Bezirksräte allerdings nicht ziehen lassen. Beim Nachholtermin in Mainkofen überreichte deshalb Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich Margret Tuchen die Goldene und Josef Heisl die Bronzene Bezirksmedaille.

Goldene Bezirksmedaille für Margret Tuchen

Margret Tuchen aus Deggendorf gehörte dem Bezirkstag von Niederbayern für die CSU Fraktion ab dem Jahr 2003 bis 2023 durchgehend an. Wegen ihrer 20-jährigen Mitgliedschaft und ihrer „außergewöhnlichen Verdienste“ stimmte der Bezirksausschuss einstimmig für die Verleihung der Goldenen Bezirksmedaille. Besonders ihr außergewöhnliches Engagement für eine moderne, kompetente und wohnortnahe psychiatrische Versorgung in Niederbayern rechneten ihr die Bezirksräte hoch an. So arbeitete Tuchen etwa 20 Jahre im Krankenhausbeirat des Bezirksklinikums Mainkofen mit.

Außerdem engagierte sie sich als Stellvertreterin des Beauftragten für Menschen mit Behinderung, war Mitglied im Personalausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und im Bezirksausschuss. Margret Tuchen vertrat Niederbayern im Bayerischen Bezirketag, war im Kreistag von Deggendorf aktiv und übernahm viele weitere Ehrenämter. Tuchen erhielt dafür den Goldenen Ehrenring der Stadt Deggendorf, die Kommunale Verdienstmedaille Bronze und den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande.

Bronzene Bezirksmedaille für Josef Heisl

Josef Heisl aus Salzweg war insgesamt zehn Jahre – von 2013 bis 2023 – für die CSU im Bezirkstag. Einen seiner Themenschwerpunkte setzte Heisl im Bereich Fischerei. So engagierte er sich zehn Jahre im Fachausschuss für Umweltschutz und Fischereiwesen im Bayerischen Bezirketag und war ab 2018 dessen stellvertretender Vorsitzender. Außerdem wirkte er im Sozialhilfeausschuss und im Kultur-, Jugend- und Sportausschuss mit. Von 2013 bis 2018 fungierte er als Beauftragter für Angelegenheiten des Bezirks Niederbayern im Bezirksjugendring und war seit 2018 stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion. Außerdem ist er seit 2014 Kreisrat des Landkreises Passau. Josef Heisl zog vergangenes Jahr nach erfolgreicher Wahl als Abgeordneter in den Bayerischen Landtag ein.

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich dankte den ausgeschiedenen Bezirksräten für ihr langjähriges Engagement für den Bezirk Niederbayern. „Mit Ihnen beiden verliert der Bezirkstag zwei verdiente Politiker, die sich mit Herzblut und großem Engagement eingesetzt und um Niederbayern verdient gemacht haben“, sagte Dr. Heinrich in Richtung Margret Tuchen und Josef Heisl bei der Medaillenverleihung. „Ich habe stets unsere kollegiale und lösungsorientierte Zusammenarbeit geschätzt. Deshalb freue ich mich umso mehr, Sie hier und heute doch noch persönlich für Ihre Verdienste um den Bezirk auszeichnen zu können. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute, Gesundheit und Erfolg“. (kh)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge