3.3 C
Hutthurm
Samstag, Februar 24, 2024
spot_imgspot_img

Tennis: Büchlberger Herren schaffen Klassenerhalt!

Lesestoff

Ersatzgeschwächte Damen unterliegen Vilshofen

Die Verbandsrunde neigt sich für den TC Büchlberg langsam dem Ende zu. Am letzten Wochenende waren nochmal 11 Mannschaften im Einsatz und sorgten für eine ordentliche Bilanz: 5 Siege, 5 Niederlagen und ein abgebrochenes Spiel. Am nächsten Wochenende spielen mit der dritten Damen-, der ersten Juniorinnen-, der zweiten Junioren- und der ersten Mädchenmannschaft gleich vier weitere Mannschaften um den Meistertitel.
Obwohl die erste Herrenmannschaft am letzten Spieltag spielfrei hatte, war diese Woche für die Jungs sehr spannend und emotional. Erst gewann man „am grünen Tisch“ das eigentlich mit 3:6 verlorene Duell gegen Deggendorf mit 5:4, da alle drei Doppel für Büchlberg gewertet worden sind, weil die Deggendorfer zu viele Ausländer eingesetzt haben. Dann drückte man am Sonntag den Neuhausern die Daumen im Duell gegen den direkten Konkurrenten aus Pocking. Tatsächlich holten sie einen sehr knappen 5:4 Sieg , was zur Folge hat, dass man auf den drittletzten Platz vorrückt, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet, der nach den gezeigten Leistungen mehr als verdient ist und dementsprechend gefeiert wurde.
Das letzte Saisonspiel durfte am Sonntag die erste Damenmannschaft daheim gegen den TC Vilshofen austragen. Neben der verletzten Steffi Hölzl fiel auch Mannschaftsführerin Carina Poschinger aus, was die ohnehin schwere Aufgabe nicht leichter machte. Doch auch an diesem Tag zeigte man in den Einzeln wieder hevorragende Leistungen: An Position 2 wehrte sich Andrea Poschinger bei ihrer 2:6/1:6 Niederlage trotz ihrer Verletzung gut. Kurz darauf machte an 6 Franziska Fredl ihren siebten Einzelsieg im siebten Einzel souverän mit 6:1/ 6:2 klar, während die wieder stark aufgelegte Verena Nader an 4 eine sehr lange und umkämpfte Partie gegen LK 11 trotz Satzball mit 4:6/6:7 verlor. Im 1er Einzel zeigte Eva Seibt an diesem Tag ein überragendes Einzel und drehte ihre Partie gegen ihre weißrussische Kontrahentin (LK 4) mit 1:6/6:4 und 10:8. Auf Position 3 zeigte Linda Grünberger einmal mehr ein hervorragendes Einzel und bezwang ihre Gegnerin mit LK 11 (6:3/7:6). Zum ersten Mal in diesem Jahr durfte auf der 5 Elena Böhmisch spielen, musste allerdings bei ihrer 6:7/2:6 Niederlage Lehrgeld bezahlen, wobei die Erfahrungen sie weiterbringen werden. Mit dem Stand von 3:3 und ohne beide Doppelspezialisten rechnete man sich in den Doppeln nicht viel aus, ging aber trotzdem volles Risiko: Das 1er Doppel Eva Seibt/ Linda Grünberger und das 3er Doppel Elena Böhmisch waren chancenlos, während das 2er Doppel Andrea Poschinger/Verena Nader nur knapp im Matchtiebreak zum 3:6 Endstand unterlag. Diese Niederlage stellt aber keinen Beinbruch da, viel mehr freut man sich über eine überragende Saison und hofft auf einen guten Ausgang bei der anstehenden Operation von Steffi Hölzl, der man eine gute Genesung von Herzen wünscht.

Bereits als Meister stand schon vorm letzten Spieltag die zweite Damenmannschaft fest: Beim letzten Heimspiel gegen Obernzell schaffte man aber nochmals einen verdienten 5:1 Sieg. An Position 1 musste Vanessa Maier wegen großen Rückenproblemen aufgeben, während Lisa Knon (6:1/6:3), Sandra Hackl (6:2/6:4) und Eva Sammer (6:3/6:0) ihre Einzel souverän gewannen. Das 1er Doppel Lisa Knon/Sandra Hackl (6:4/6:1) und das 2er Doppel Eva Sammer/Eva Major (6:2/6:2) sorgten mit tollen Doppeln für den verdienten Heimsieg.
Zeitgleich spielte am Sonntag die zweite Herrenmannschaft daheim gegen eine stark aufgestellte Mannschaft aus Mauth. An Position 1 verzweifelte Andi Maier an der sicheren Spielweise seines Gegners (4:6/3:6), Markus Schreiner war an Position 2 chancenlos(0:6/2:6), während Yannick Lang ( 2:6/7:6/8:10) und Florian König (6:4/2:6/3:10) trotz guter Vorstellungen jeweils knapp unterlagen. Auch beide Doppel gingen trotz ordentlicher Leistung an die Gegner: Das 1er Doppel Markus Schreiner/Florian König verlor im Matchtiebreak (6:4/2:6/3:10), während das 2er Doppel Andi Maier/Stefan Maier nach gutem ersten Satz mit 5:7/0:6 unterlag, was zur eigentlich zu hohen 0:6 Niederlage führte. Am kommenden Sonntag (9Uhr) will man die Saison mit einem Sieg in Hauzenberg beenden.
Bereits am Samstag fand das mit Spannung erwartete Derby der Herren 40 gegen den TC Hutthurm statt. Bereits in den Einzeln konnte man die Partie für sich entscheiden, denn Steffen Kreis (6:2/6:1), Werner Köhler (6:4/2:6/10:4), Helmut Schenk (6:2/7:5), Christian Schwenke (6:0/6:0) und Robert Hackl (2:6/6:4/10:8) waren in freundschaftlichen Duellen erfolgreich, während Gerhard Karl knapp im Matchtiebreak unterlag( 1:6/6:2/3:10), so dass man uneinholbar mit 5:1 in Führung lag. Das 1er Doppel Steffen Kreis/Werner Köhler (3:6/2:6) verlor klar, während das 2er Doppel Gerhard Karl/Helmut Schenk (6:7/5:7) und das 3er Doppel Jürgen Schweiß/Robert Hackl (6:2/0:6/6:10) sehr knapp zum 5:4 Endstand unterlagen. Besonders erfreulich war die freundschaftliche Stimmung zwischen beiden Vereinen, die bis lang in die Nacht gefeiert wurde.

Im Jugendbereich schaffte die erste Juniorinnenmannschaft (5:1 gegen Bayerisch Eisenstein) und das erste Mädchenteam (6:0 gegen Obernzell) jeweils einen wichtigen Sieg im Titelrennen, das kommende Woche entschieden wird.

Die weiteren Ergebnisse aus dem Jugendbereich:

Knaben 16: 2:4 gegen Hauzenberg
Knaben 2: 5:1 gegen Passau Grubweg
Mädchen 2: 1:5 gegen Untergriesbach
Midcourt: 0:6 gegen Freyung

(Bild: Spielt heuer eine überragende Saison: Linda Grünberger – Foto: TC Büchlberg)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge