Beleuchtetes Altes Rathaus (Foto: Stadt Deggendorf)

Licht aus – Klimaschutz an!

Last updated:

Deggendorf beteiligt sich an der „Earth Hour“

Deggendorf. Lichtschalter ein oder aus? Klimaschutz ja oder nein? Weltweit stimmen Menschen, Städte und Unternehmen während der Earth Hour 2021 für mehr Klimaschutz. Sie schalten am Samstag, 27. März um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Bekannte Bauwerke stehen wieder in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Deggendorf ist in diesem Jahr wieder dabei und schaltet eine Stunde lang die Beleuchtung vom Alten Rathaus ab, um ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Ulrike Watzek, städtische Umweltbeauftragte, lädt die Deggendorfer:innen ein, sich ebenfalls zu beteiligen: „Die Earth Hour zeigt, wie Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Klimaschutz eintreten. Jede und Jeder kann sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen.“ Alle können am Lichtschalter ein Zeichen setzen, dass der Klimaschutz auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen ist.

Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr bereits zum fünfzehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr. Alle Infos und Orte gibt es beim WWF Deutschland auf www.wwf.de/earth-hour.