Seniorenwanderung in Urwaldgebiete

    Aktuell.

    Jetzt geht’s per App durch die Freiwilligen-Galaxie

    "mach mit" erweitert seinen Service und startet zum Internationalen...

    „Tendenz geht in die richtige Richtung“

    Landrat Gruber hofft auf baldiges Ende der Hotspot-Regelungen Landkreis Freyung-Grafenau....

    Online-Vortrag: „Der erste Löffel Brei“

    Dienstag, 14. Dezember 2021 Passau. Vor und mit der Geburt...

    #werglaubtistnieallein

    Bistum Passau stellt Angebote für Advent & Weihnachten online Passau....

    ‚Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik‘ zeigt Verbesserungspotenzielle auf

    Rita Hagl-Kehl, MdB und Parlamentearische Staatssekretärin: "Durch die Experimentierwerkstatt...

    Teilen

    Gemütliche Nationalpark-Tagestour rund um Zwieslerwaldhaus am 17. Oktober 2021

    Zwieslerwaldhaus. Alle Interessierten sind am Sonntag, 17. Oktober dazu eingeladen, gemeinsam mit Waldführer Klaus Strasser das Gebiet um Zwieslerwaldhaus zu erwandern. Die gemütliche Tagestour ist besonders für Senioren geeignet, aber auch für Wanderanfänger, die die Schönheiten des Nationalparks Bayerischer Wald in ruhigem Tempo erleben wollen.

    Die Tour startet im kleinen Grenzort, führt hinab zur Großen Deffernik und weiter über den Schwellgraben zum Schwellhäusl, einer alten Triftklause. Anschließend geht es zum Urwaldgebiet Hans-Watzlik-Hain mit seinen beeindruckend dicken, alten Urwaldbäumen und viel stehendem sowie liegendem Totholz. Danach wartet das nächste Naturjuwel: Das Urwaldrelikt Mittelsteighütte. Seit über 100 Jahren steht das Areal unter Schutz. Der 45 Hektar große Bergmischwald beeindruckt mit seinen Baumriesen, auch wenn sie als Totholz am Boden liegen und von Moosen und Pilzen als neue Lebensquelle genutzt werden. Der Pfad windet sich vorbei an riesigen, von Flechten bewachsenen uralten Bäumen, welche Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählen. Über den Wanderweg Siebenschläfer wandert die Gruppe zurück zum Startpunkt.

    Die reine Gehzeit beträgt rund vier Stunden, mit Pausen und Informationen sind knapp sechs Stunden einzurechnen. Bei der rund 12 Kilometer langen Wanderung sind etwa 200 Höhenmeter zu überwinden. Treffpunkt für die Führung ist um 10 Uhr in Zwieslerwaldhaus. Neben geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung sind auch eine Brotzeit und Getränke mitzubringen.

    Die Führungsgebühr beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Beim Bezahlen empfehlen wir das Tragen einer OP-Maske. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig erforderlich – dort erfährt man auch den genauen Treffpunkt.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img