29.7 C
Hutthurm
Freitag, Juli 19, 2024

Von Urwaldgebieten und Triftklausen

Lesestoff

Tageswanderung im Nationalpark Bayerischer Wald am 22. August 2021

Bayerisch Eisenstein. Alle Interessierten sind am Sonntag, 22. August eingeladen, gemeinsam mit Waldführerin Sabine Müller auf einer rund 14 Kilometer langen Tour das Gebiet zwischen Bayerisch Eisenstein und Zwieslerwaldhaus zu erwandern. Die Tagestour startet in Bayerisch Eisenstein und führt hinauf zur Johannisruh, einem urigen Gebiet, das bereits 1939 unter Naturschutz gestellt wurde.

Der Pfad windet sich vorbei an riesigen, von Flechten bewachsenen Felsen und uralten Baumriesen, welche Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählen. Durch verschiedene Waldgesellschaften geht’s weiter hinauf zum Hochbergsattel, wo dicke alte Urwaldbäume gleichermaßen beeindrucken wie stehendes und liegendes Totholz. Entlang des Schwellgrabens gelangt die Gruppe zum Schwellhäusl, einer früheren Trifterklause und auf der Markierung „Bussard“ wird zurück zum Ausgangspunkt gewandert.

Treffpunkt für die Führung ist um 10 Uhr in Bayerisch Eisenstein. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die reine Gehzeit beträgt zirka fünf Stunden, mit Pausen und Informationen sind rund sieben Stunden einzurechnen. Auf der Tour sind ungefähr 500 Höhenmeter zu überwinden. Es ist keine Einkehr geplant, daher sind neben einer gewissen Grundkondition, Trittsicherheit, geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung, eine Brotzeit sowie ausreichend Getränke mitzubringen.

Die Führungsgebühr beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo, wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.

Beim Bezahlen besteht Maskenpflicht. Während der Tour ist bei Einhalten des Mindestabstands keine Maske nötig. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge