29.7 C
Hutthurm
Freitag, Juli 19, 2024

TC Büchlberg startet in die Sommersaison 2017

Lesestoff

Vereinsrekord: 26 Teams gemeldet / Aushängeschilder 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft

Endlich geht’s wieder los: Der DJK TC Büchlberg startet in die Tennisverbandsrunde 2017 mit sage und schreibe 26 Mannschaften (historischer Vereinsrekord), worüber der 1. Vorstand Helmut Schenk sehr stolz ist.

Von den 26 Mannschaften stellen die Erwachsenen neun und die Jugendlichen 17 Mannschaften , was den Stellenwert der Jugendarbeit im Verein wieder einmal verdeutlicht.

Durch die insgesamt 22 Meisterschaften in den letzten vier Spielzeiten spielen viele Teams mittlerweile in sehr hohen Spielklassen, sodass auch des Öfteren tolles Tennis geboten wird, das zahlreiche Zuschauer aus dem Verein oder aus der Umgebung anlockt. Vor allem bei den Heimspielen der beiden Aushängeschilder des Vereins, sprich 1. Damenmannschaft und 1. Herrenmannschaft, ist die Anlage regelmäßig voller Zuschauer, was die Spieler nicht nur zu Höchstleistungen antreibt, sondern auch riesig freut. Genau diese großartige Unterstützung und diese tolle Stimmung erhofft man sich auch heuer wieder und wird wohl auch nötig sein, um manch übermächtige Gegner aus ganz Niederbayern bezwingen zu können.

Bei den Damen um Mannschaftsführerin Carina Poschinger zählt in der Bezirksliga (höchste Spielklasse Niederbayerns) nach der überraschenden Vizemeisterschaft im letzten Jahr wieder nur ein Ziel: Klassenerhalt. An Position 1 schlägt mit Eva Seibt die diesjährige Drittplatzierte der Niederbayerischen Meisterschaft im Damen Einzel auf. An 2 kann glücklicherweise die unersetzbare Steffi Hölzl nach schwerer Verletzung aus der Vorsaison wieder antreten. An Positionen 3 schlägt die Leistungsträgerin der letzten Jahre Andrea Poschinger auf, die wiedererstarkte Linda Grünberger spielt an 4 und auf der 5 greift Verena Nader in ihrem zweiten Damenjahr an, während auf der 6 sich die sehr junge Franziska Fredl neu ins Team gespielt hat. Für die Doppel stehen dann noch die „Doppelspezialistin“ Carina Poschinger und Elena Böhmisch bereit, die bestimmt in engen Spielen das Team nochmals verstärken werden.

Nach drei Meisterschaften und drei Aufstiegen in Folge dürfen die Herren dieses Jahr in der Bezirksklasse 1 aufschlagen; so hoch spielte die „Erste“ noch nie in der Vereinsgeschichte. An Position 1 spielt der zweifache niederbayerische Vizemeister im Herren Einzel und Spielertrainer Thomas Maier. Ein absoluter Glücksfall ist die neue Nummer 2 Vasek Rada, der nach Büchlberg gezogen ist und mittlerweile schon voll in das Team und den Verein integriert ist. Auf der 3 spielt der Leader Mario Feucht, der sowohl sportlich als auch menschlich unverzichtbar für das Team ist. An Position 4 spielt der aktuelle Vereinsmeister im Herren Einzel, Alex Maier, der diese Spielklasse von früheren Jahren bereits genau kennt. Die 5 ist Franz Puffer, der gleich im ersten Jahr für Büchlberg absolut überzeugte und auf Position 6 spielt der sehr talentierte Sebastian Peterlick, der bereits in der Vergangenheit den ein oder anderen besseren Gegner schlecht aussehen ließ. Für die Doppel stehen mit Andi Maier und Steffen Kreis sehr gute Spieler bereit, die maßgeblich an den Erfolgen der letzten Jahre beteiligt waren.

Sehr wichtig zu erwähnen ist für Sportwart Thomas Maier allerdings die Philosophie des Vereins:

„In unseren Mannschaften wird kein einziger Spieler bezahlt und die Erfolge der letzten Jahre konnten wir alle aus eigener Kraft erreichen. Bei den Gegnern unserer Damen und Herren sieht dies zum Vergleich komplett anders aus, denn diese Vereine sind von ihren auswärtigen Legionären und Söldnern abhängig.“

Neben den beiden Vorzeigemannschaften sind auch die Leistungen vieler anderer Teams hervorzuheben.

Nach der tollen Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse 1 heißt es für die zweite Herrenmannschaft um Kapitän Markus Schmelig ebenfalls, um den Klassenerhalt zu kämpfen.

Die dritte Herrenmannschaft in der Kreisklasse 2 ist die Zukunft des Vereins, denn sie ist ausschließlich durch Jugendspieler um den Spielführer Jonas Maier gebildet.
Auch die vierte Herrenmannschaft ist sehr gut besetzt um den Teamführer Florian König und wird bestimmt um die vorderen Plätze in der Kreisklasse 2 mitspielen.

Sehr erfreulich ist auch die Entwicklung der Herren 40 Mannschaft um Jürgen Schweiß, die nach großen Problemen in den letzten Jahren wieder zu einer absoluten Einheit zusammengewachsen ist und somit eine gute Rolle in der Kreisklasse 1 spielen wird.

Die Damen 30 um Leaderin Sonja Maier schlagen zum zweiten Mal in der Bezirksliga auf. Bei der Qualität und Ausgeglichenheit der Liga wird das Ziel Klassenerhalt nicht leicht zu erreichen, wobei der tolle Zusammenhalt der Mädels dabei sehr helfen wird.

Mit der zweiten Damenmannschaft um Sandra Hackl versucht man sehr weit vorne mitzuspielen, um in den nächsten Jahren eine Liga höher spielen zu können, damit der Klassenunterschied zur Ersten nicht zu groß wird.

Ähnlich wie bei der dritten Herren- ist es bei der dritten Damenmannschaft um Mannschaftsfüherin Sonja Engleder , denn auch hier spielen sehr viele Jugendliche, die in Zukunft sicher viel von sich hören lassen werden.

Im Jugendbereich sind die erste Knabenmannschaft um Julian Denk und die erste Bambinimannschaft um Simon Stockinger hervorzuheben, denn die beiden Mannschaften gehen in der jeweils höchsten Spielklasse Niederbayerns auf Punktejagd.

Außerdem sind noch folgende Teams gemeldet:
Juniorinnen 1 (MF Franziska Fredl), Juniorinnen 2 (MF Eva Major), Junioren 1 (MF Yannik Maier), Junioren 2 (MF Hannes Stockinger), Knaben 16 (MF Philip Schwenke), Mädchen 1 (MF Lena Fuchs), Mädchen 2 (MF Julia Frisch), Knaben 2 (MF Nico Fuchs), Knaben 3 (MF Tobias Garhammer), Midcourt (MF Magdalena Kurz), Kleinfeld U10 1 (MF Sebastian Escherich), Kleinfeld U10 2 (MF Theresa Lorenz), Kleinfeld U10 3 (MF Emily Petermüller), Kleinfeld U8 1 (MF Bastian Raitner), Kleinfeld U8 2 (MF Lion Grünberger)

Um auf die kommenden Spiele vorbereitet zu sein, nahmen diesen Winter 142 Spieler/-innen am wöchentlichen Vereinstraining der Tennisschule Maier Sitter teil, zwanzig Jugendliche davon nahmen auch an Nachwuchslehrgängen des Tennisbezirkes Niederbayern teil, die ebenfalls vom Vereinstrainer Thomas Maier geleitet wurden.

Abgerundet wurde die Saisonvorbereitung durch das Trainingslager in Pula (Kroatien), bei dem sich 13 Tennisverrückte den letzten Feinschliff für die Sommerrunde holten.

Im Frühjahr entschloss sich dann die Vorstandschaft, alle Kinder/ Jugendliche, erwachsene Mannschaftspieler, Vorstandsmitglieder und auch die Rollstuhltennisspieler mit neuen Trainingsjacken einzukleiden. Bei insgesamt ca. 165 Jacken benötigt diese Mammutaufgabe allerdings die Hilfe von insgesamt 22 Sponsoren, die man sehr schnell finden konnte und denen man sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung ist. Was dabei rausgekommen ist, sieht man eindrucksvoll auf dem Foto: Ein riesiger Haufen an tennisbegeisteter Menschen, die voller Vorfreude auf die Sommersaison sind.

(Foto: Dünnbier)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge