29.7 C
Hutthurm
Freitag, Juli 19, 2024

Medizinstudierende sammeln Erfahrungen im Bayerischen Wald

Lesestoff

FRG. Derzeit schnuppern aus ganz Deutschland neun Medizinstudierende in Arztpraxen im Landkreis Freyung-Grafenau in den Berufen der Landärztin und des Landarztes hinein. Gleichzeitig lernen die angehenden Mediziner:innen dabei auch die Region kennen.

Ziel der Ärzteinitiative „DieLandArztMacher“ ist es, die Teilnehmer:innen des inzwischen zweimal jährlich organisierten und jeweils auf vier Wochen ausgelegten Projekts, Hindernisse und Vorbehalte der Studentinnen und Studenten gegenüber einer Berufsausbildung und dem Leben auf dem Land möglichst auszuräumen.

Freyung-Grafenau’s Regionalmanager Stefan Schuster betont, dass die Initiatoren des Projekts als erfahrene Mediziner:innen immer wieder feststellen, dass die meisten jungen Ärztinnen und Ärzte das ländliche Leben grundsätzlich sehr schätzen: „Im Laufe ihrer Ausbildung treffen die jungen Leute aber immer wieder auf Hürden. Dann entscheiden sie sich eben oft für die Stadt. Von daher freuen wir uns als Region darüber, dass wir Teil des Projekts der LandArztMacher sein können und dabei die Chance haben, eine gute Visitenkarte für die Region abzugeben.“

Kürzlich wurde im Rahmen eines, unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorgaben organisierten, Treffens der Studentengruppe mit dem Regionalmanagement FRG das ‚Für und Wider‘ von Leben auf dem Land auch aktiv diskutiert. Die Studierenden haben im Austausch mit Regionalmanager Schuster festgestellt, dass gerade in Zeiten der Pandemie die Nähe zur Natur im Bayerischen Wald ein großes Plus darstelle. Als herausfordernd wurde dagegen das Angewiesensein auf ein eigenes Auto ausgemacht.

Alle Teilnehmer:innen des aktuellen Projektdurchlaus sind sich einig, dass sie gerne für weitere Praktika wieder in die Region kommen.
Bisher haben in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen schon über 200 Studierende an dem Projekt zur langfristigen Sicherung der medizinischen Versorgung in der Region teilgenommen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge