Kulturfonds 2021: Förderung von Kustprojekten in Bayern beschlossen

    Aktuell.

    Jetzt geht’s per App durch die Freiwilligen-Galaxie

    "mach mit" erweitert seinen Service und startet zum Internationalen...

    „Tendenz geht in die richtige Richtung“

    Landrat Gruber hofft auf baldiges Ende der Hotspot-Regelungen Landkreis Freyung-Grafenau....

    Online-Vortrag: „Der erste Löffel Brei“

    Dienstag, 14. Dezember 2021 Passau. Vor und mit der Geburt...

    #werglaubtistnieallein

    Bistum Passau stellt Angebote für Advent & Weihnachten online Passau....

    ‚Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik‘ zeigt Verbesserungspotenzielle auf

    Rita Hagl-Kehl, MdB und Parlamentearische Staatssekretärin: "Durch die Experimentierwerkstatt...

    Teilen

    MdL Eibl: Kulturelle Vielfalt für die Zukunft bewahren

    München / Perlesreut. Die FREIE WÄHLER-Fraktion sendet auch im Jahr 2021 ein kraftvolles Signal in Richtung Kunst und Kultur: Wegen der Corona-Pandemie sei es gerade jetzt von besonderer Bedeutung, die durch Einnahmeverluste schwer getroffenen bayerischen Kulturschaffenden finanziell zu unterstützen, so Manfred Eibl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler aus Perlesreut. „Wir wollen der gesamten Kulturszene als verlässlicher Partner stabilisierend zur Seite stehen. Daher werden im Kulturfonds 2021 dieses Jahr rund 6,8 Millionen Euro ausgeschüttet, um eine Vielzahl kultureller Projekte zu fördern“, betont Eibl.

    Viele Antragsstellerinnen und Antragssteller, die zum Teil bereits in Vorleistung gegangen seien, benötigen schnellstmöglich Planungssicherheit für ihre jeweiligen Projekte. „Falls wegen Corona Projektverschiebungen erforderlich werden oder gar Ausfälle drohen, werden wir dies im Rahmen des Haushaltsvollzugs flexibel berücksichtigen – wie im vergangenen Jahr“, so Eibl weiter.

    „Um allen Bürgerinnen und Bürger direkt vor Ort Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, freue ich mich außerdem sehr, dass Kunstprojekte in Niederbayern mit insgesamt rund 189.000 Euro gefördert werden“, sagt Eibl. Denn nur so könne kulturelle Vielfalt auch in Zukunft bewahrt werden.

    Der Kulturfonds 2021 leistet damit auch in Zeiten von Corona einen wichtigen Beitrag für den Erhalt einer vielfältigen und flächendeckenden Kulturlandschaft in Bayern. „Gerade Kulturschaffende sorgen in dieser schwierigen Zeit dafür, dass Menschen durch Isolation ausgelöste Ängste und Stress besser bewältigen“, erläutert Eibl. Die finanzielle Unterstützung diene somit auch als Ausdruck der besonderen Wertschätzung gegenüber der Kulturszene in Bayern.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img
    Vorheriger ArtikelBlumen mit Herz
    Nächster Artikel„Chefs grillen für Kinder“