Naturpark-Übersichtswanderkarten erstrahlen in neuem Glanz

Die neuen Naturpark-Übersichtswanderkarten tragen einen QR-Code (Foto: Archiv Naturpark, H. Löfflmann)

Standorte im Landkreis Deggendorf erneuert – erstmals mit QR-Code Zusatzinfo

Deggendorf. Etwa 470 Übersichtswanderkarten gibt es im Naturparkgebiet an Wanderparkplätzen, Haltestellen oder in den Ortsmitten am Ausgangspunkt von Wanderwegen. Im Durchschnitt alle 10 Jahre werden die von der Kartengrundlage her auf der Landesvermessung beruhenden Karten aktualisiert und erneuert. Im Frühsommer waren nun die etwa 75 Karten im Landkreis Deggendorf an der Reihe.

Am Wandernetz ändert sich ständig geringfügig etwas. Entweder werden Wanderwege verlegt, es kommt eine neue Forststraße dazu, es entsteht eine Ortsumgehung oder es fallen Wege weg, manchmal gibt es auch Lückenschlüsse. Optisch haben die Karten mit Schummerung und Höhenlinien sowie den nun eingetragenen ÖPNV-Haltestellen ein geringfügig anderes Erscheinungsbild.

(Foto: Archiv Naturpark, H. Löfflmann)

Die neuen Karten tragen nun auch eine neue gelayoutete, dreisprachige Rückseiteninformationen mit Informationen zum Naturparkgebiet.

Auch bisher schon gab es für jede Gemeinde eine dazu passende digitale Karte im A3-Format auf der Naturpark-Internetseite zum Herunterladen für Wanderer, aber auch zum Eintragen von Korrekturen durch die Tourist-Informationen mit nachfolgender Weiterleitungsmöglichkeit an den Naturpark.

Neu ist nun auf jeder Karte im Gelände ein QR-Code, der sofort auf die jeweilige Digitalkarte auf der Internetseite leitet. Dort werden sie im Gegensatz zu den Geländekarten alljährlich aktualisiert. Sollte im Gelände kein Internet verfügbar sein, kann man sich die Karte hilfsweise nur abfotografieren. In den anderen Landkreisen werden die QR-Codes nun schrittweise nachgerüstet.