Verabschiedung von Anton Rodler bei der Stadt Waldkirchen

    Aktuell.

    Gesundheitsforum tagt virtuell

    Deggendorf. Am vergangenen Mittwoch (01.12.) tagte das Gesundheitsforum als...

    „Weil jede Impfung zählt“

    MdL Taubeneder besucht Praxis Dr. Gumminger in Pocking Pocking. Auch...

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Teilen

    Bürgermeister Pollak: „Anton Rodler war die Stadt“

    Waldkirchen. Anton Rodler (geb. 10.10.1959 in Karlsbach) wurde am 1. Dezember 1977 von der damaligen Gemeinde Karlsbach als Verwaltungslehrling eingestellt. Am 1. Januar 1978 wurde die Gemeinde Karlsbach aufgelöst und gleichzeitig – mit Anton Rodler – in die Stadt Waldkirchen eingemeindet.

    Von 1982 bis 1983 machte Rodler den Lehrgang zur Fachprüfung I für Verwaltungsangestellte. Das ist vergleichbar mit dem mittleren Dienst. Er absolvierte die Fachprüfung I im Jahr 1983 mit Erfolg.

    Zwei Jahre später fing Anton Rodler mit den Fortbildungen für die Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte an – das ist vergleichbar mit dem gehobenen Dienst. Im Jahr 1986 absolvierte Rodler erfolgreich die Fachprüfung II und war damit Verwaltungsfachwirt.

    Zu Beginn seiner Verwaltungskarriere war Anton Rodler bei der Stadt Waldkirchen in der Kämmerei (Kasse) eingesetzt. Später übernahm Anton Rodler die Sachgebiete Gewerbe, Landwirtschaft, Renten und Sozialverwaltung. Diese Aufgabenbereiche wurden bei einer Umstrukturierung 1986 im Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung zusammengefasst. Dazu gehören auch das Passamt, die Jagd- und Poststelle. Seitdem ist Anton Rodler auch der Leiter des Amtes für öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Stadt Waldkirchen.

    Das Jahr 1986 war auch der Zeitpunkt, wo die Stadtverwaltung aus dem Gebäude (heute Arbeitsagentur) auszog und Sitz im heutigen Rathaus bezog.

    Von 1994 bis 1999 war Anton Rodler auch Personalratsvorsitzender.

    Im Jahr 2002 erhielt Anton Rodler die Ehrenurkunde der Stadt Waldkirchen für treue Pflichterfüllung während 25-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Anton Rodler wurde im Jahr 2009 zum Standesbeamten und 2017 zum Datenschutzbeauftragten ernannt.

    2017 erhielt Anton Rodler die Ehrenurkunde der Stadt Waldkirchen für treue Pflichterfüllung während 40-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst.

    Darüber hinaus war Anton Rodler in den letzten 40 Jahren auch als Wahlleiter der Stadt für sämtliche Wahlen verantwortlich. Die Bundestagswahl am 26. September 2021 war die letzte Wahl, die Anton Rodler hauptverantwortlich organisiert und betreut hat.

    Mit dem Eintritt von Anton Rodler am 30. November 2021 in die Ruhepause der Alterszeit, verliert die Stadt Waldkirchen einen allseits geschätzten und kompetenten Kollegen.

    „Anton Rodler war die Stadt“, so Bürgermeister Heinz Pollak. „Egal was die Leute brauchten – sei es Rentenberatung, einen Ersatzausweis am Wochenende, eine schnelle Auskunft – Anton Rodler war für alle DIE Stadt und an sieben Tagen die Woche für alle – auch zu Hause – erreichbar.“

    Die Stadt Waldkirchen wünscht Anton Rodler im wohlverdienten Vorruhestand alles Gute und viel Glück und Gesundheit!

    1 KOMMENTAR

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img