Rebecca Gramlich (Foto: Privat)

Rebecca Gramlich erhält kuwi netzwerk.preis für ehrenamtliches Engagement

Preisträgerin des Sommersemesters 2021

Passau. Das Leben an der Uni besteht nicht nur aus Lernen. Viele Studierende engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich. Mit dem „kuwi netzwerk.preis für ehrenamtliches Engagement“ würdigt das kuwi netzwerk international e.V. diesen Einsatz. Preisträgerin für das Sommersemester 2021 ist Rebecca Gramlich, die sich als Deutschlehrerin für Geflüchtete bei der Evangelischen Studierendengemeinde und als Mentoring-Koordinatorin beim Verein „Chancen gestalten“ engagierte.

Im Rahmen der virtuellen Absolventenfeier überreichte Martina Brossmann, Geschäftsführerin des kuwi netzwerks, den kuwi netzwerk.preis an Rebecca Gramlich. Sie betonte, dass ehrenamtliches Engagement gut auf das Berufsleben vorbereitet: „Es werden wichtige Skills und wertvolle praktische Erfahrungen erworben, die man so im Hörsaal nicht lernt – die man aber später beim Berufseinstieg anführen kann.“ Seit Beginn ihres Bachelor-Studiums engagierte sich die Preisträgerin im Jahr 2013 für Geflüchtete bei der Evangelischen Studierendengemeinde. Neben dem Unterricht sowie der Vor- und Nachbereitung dieser Deutschstunden bildete sich Rebecca Gramlich eigeninitiativ im Bereich Didaktik fort. Außerdem war sie als Mentoring-Koordinatorin beim Verein „Chancen gestalten“ aktiv. Dieser Verein setzt sich für die schulische, berufliche und soziale Integration von Geflüchteten in Passau ein. Über ein 1:1 Mentoring-Programm wird auf die individuellen Bedürfnisse der Mentees eingegangen.

Rebecca Gramlich legte bereits in ihrem Kuwi-Bachelor den Fokus auf die Region Lateinamerika, dem sie auch im gerade abgeschlossenen Master North and Latin American Studies an der Universität Passau treu blieb. Sie nutzte jede Gelegenheit, um ihr Lieblingsland Brasilien vor Ort persönlich sowie wissenschaftlich aus unterschiedlichen Perspektiven zu erkunden. Nach ihrem letzten Praktikum am Goethe Institut, blieb sie in Salvador da Bahia hängen. Seither lebt sie als „residente permanente“ im Nordosten des Landes, wo sie begeistert Deutsch als Fremdsprache vermittelt. Ihre ehrenamtlichen Erfahrungen ebneten ihr den Berufsweg. Dem kuwi netzwerk ist sie auch aus Brasilien verbunden. Sie leitet das virtuelle Portugiesisch Sprachcafé. Eine Kommilitonin denkt gerne an die gemeinsame Studienzeit mit Rebecca Gramlich: „Trotz ihres vollen Vorlesungskalenders ging sie ihren vielzähligen Engagements mit viel Freude nach und hatte dabei weiterhin ein offenes Ohr und eine helfende Hand für ihre Freunde. Mit ihrer offenen Art, ihrer Geduld und ihrem ansteckenden Lachen hat sie schon viele Menschen praktisch und oftmals auch moralisch unterstützt und mich dadurch wirklich beeindruckt.“

Viele Studierende widmen sich neben ihrem Studium mit großer Begeisterung dem ehrenamtlichen Engagement. Aktuell unter erschwerten Bedingungen, aber dennoch mit großem Einsatz für unsere Gemeinschaft.


Das kuwi netzwerk international e.V. ist mit rund 3000 Mitgliedern eine der größten Studierenden- und Alumni-Communitys für interdisziplinäre Studiengänge in Deutschland, in der alle Mitglieder Interkulturalität und Interdisziplinarität leben. Es ist die Interessenvertretung der Studiengänge Diplom-Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien, BA/MA Kulturwirtschaft und BA/MA European Studies (Major) sowie weiterer Studiengänge des Departements für Kulturraumstudien der Universität Passau; ein Forum für interkulturellen Wissensaustausch; die Schnittstelle zur Berufspraxis; ein Treffpunkt für Ehemalige.