Poker Run bringt 750 Euro für kranke Kinder

    Aktuell.

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Landkreis Freyung-Grafenau steigert Anteil von Recyclingpapier deutlich

    Zweiter Platz in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" -...

    Hubert von Goisern live auf dem Passauer Domplatz

    Samstag, 16. Juli 2022 Passau. Das neue Album von Hubert...

    Teilen

    Old & Youngtimer Gruppe Ostbayern spendet an Stiftung Kinderlächeln

    Niederbayern / Künzing / Passau. Gleich ein ganzer Schwung Oldtimer ist zur Spendenübergabe an die Stiftung Kinderlächeln vor der Kinderklinik Dritter Orden Passau vorgefahren. „Wir nutzen die letzten schönen Oktobertage und fahren unsere Fahrzeuge nochmals aus“, freut sich Florian Sigl mit seinen Freunden, den Scheck persönlich überreichen zu dürfen.

    Der noch junge Zusammenschluss von Fahrern von Old- und Youngtimern zählt rund 200 Mitglieder aus dem gesamten ostbayerischen Raum. „Wir haben uns erst im Frühjahr 2020, eigentlich mit dem Start der Corona-Pandemie, zusammengefunden – über WhatsApp. Jeder war in seiner Garage am Autoschrauben, und dann haben wir – fast schon aus Langeweile – einen Liebhaberkreis von Old- und Youngtimern aufgebaut“, erinnert sich Michael Kleeberger.

    Die Gruppe sei schnell angewachsen, und so konnte man schon bald ein erstes Event auf die Beine stellen. „Unser Poker Run ist bereits im vergangenen Jahr gut angekommen, und so haben wir jetzt im September das ganze wiederholt“, erklärt Kleeberger weiter. 70 Fahrzeuge sind beim Poker Run an den Start gegangen – darunter alle möglichen Autos, aber auch Motorräder und Busse. Gestartet wurde in Moos im Landkreis Deggendorf. Von dort aus ging es insgesamt 100 Kilometer über den Gäuboden, das Vilstal und zurück nach Moos. „Auf der Strecke gab es fünf Stationen, an jeder musste eine Karte gezogen werden, und das beste Blatt hat am Ende gewonnen“, so Michael Kleeberger. Wobei es vorrangig um den Spaß am Event ging: Denn zu gewinnen gab es „Ruhm und Ehre“ und die Startgelder sollten gespendet werden. „Die Institution war schnell gefunden: Wir wollten uns nämlich in jedem Fall für Kinder stark machen, und die Stiftung Kinderlächeln kenne ich von einer früheren Spendenübergabe – da waren alle schnell begeistert und dabei“, erzählt Florian Sigl.

    So hat die Gruppe den Reinerlös über 750 Euro freudig übergeben.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img