(Foto: EUREGIO)

EUREGIO: Evaluations- und Jubiläumstreffen

Um die Ergebnisse und Erfolge aber auch Herausforderungen des ersten Jahres des Zentrums für Sprachkompetenz zu evaluieren, fand am 23.11.2018 das Jubiläums- und Evaluationstreffen in Mirkovice bei Krumau an der Moldau (Tschechien) statt.

Zu den Teilnehmern dieser Veranstaltung zählten vor allem Vertreter der im ersten und zweiten Projektjahr (Schuljahre 2017/18 und 2018/19) teilnehmenden Bildungseinrichtungen, Lektoren, die den Tschechisch- bzw. Deutschunterricht durchgeführt haben, sowie Experten aus dem deutsch-tschechischen Bereich, die unter anderem an der Erstellung der Lehrmaterialien für das Sprachkompetenzzentrum mitgewirkt haben.

(Foto: EUREGIO)

Ziel des Treffens war die Präsentation der Ergebnisse des ersten Schuljahres des Projekts sowie der Erfahrungsaustausch der Lehrer und Bildungseinrichtungen untereinander. Kaspar Sammer, der Geschäftsführer der Euregio nannte das Projekt in seinem Grußwort „eine großartige Chance für das weitere Zusammenwachsen der Region und eine Gelegenheit am Abbau der Sprachbarriere zu arbeiten“. Daraufhin stellte das Projektteam die Ergebnisse des vergangenen Schuljahres vor und gab einen Ausblick auf das laufende sowie das dritte Projektjahr. Ebenfalls unter den Referenten war Mgr. Lucie Tarabová die als Mitglied des Autorenteams für die Erstellung von Lehrmaterialien Tschechisch an Kindergärten, die Arbeit an der Handreichung für Pädagogen „dětský hezky česky für Kinder“ präsentierte. Diese Publikation soll, zeitgleich mit der überarbeiteten Version des Lehrbuches „Tschechisch für die Sekundarstufe“, im Frühjahr 2019 publiziert werden und für alle TschechischlehrerInnen zum freien Download auf der Projektwebseite zur Verfügung stehen.
Im Laufe des Nachmittags wurden außerdem in sog. „Thementischen“ die einzelnen Bereiche des Projekts diskutiert. Die Themen waren die Evaluation der Exkursionen, die Partnerschaften zwischen den Einrichtungen, die Erstellung und Nutzung der Lehrmaterialien sowie der Unterricht an Schulen und Kindergärten. Während die Gäste eine anschließende Pause von ca. einer Stunde dazu nutzen konnten, die Schokoladenmanufaktur Svach zu besichtigen, fasste das Projektteam die Ergebnisse der Thementische zusammen. In einer abschließenden, offenen Diskussionsrunde fanden so alle Beiträge Gehör. Besonders herausgehoben wurde auch hier der Wunsch der Bildungseinrichtungen den Tschechisch- bzw. Deutschunterricht für mehrere Jahre an den teilnehemenden Institutionen anzubieten, um mehr Nachhaltigkeit zu gewähren. Bei einem feierlichen Abendessen fand diese gelungene Veranstaltung unter angeregten Unterhaltungen ihren Abschluss.

(Foto: EUREGIO)
×