20.2 C
Hutthurm
Freitag, Mai 24, 2024

„Wir müssen Zugang zu den Fachkräften von morgen suchen“

Lesestoff

CSU-Abgeordnete tauschen sich mit Veranstaltern der Ausbildungsmesse ILE Passauer Oberland aus

Passau / Tiefenbach. „Wir wollen eine Messe für alle Berufssparten, vor allem für kleine Handwerksbetriebe – Maler, Bäcker, Heizungsbauer. Hier soll jeder zum Zug kommen und sich entsprechend präsentieren dürfen“, erklärt Thomas Kurz, Geschäftsführer der Gienger Passau KG am Standort Tiefenbach bei einem Ortstermin auf dem Gelände der stattfindenden Ausbildungsmesse der ILE Passauer Oberland mit den CSU-Abgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr. Gerhard Waschler.

Kurz ist seit nunmehr über 20 Jahren in leitender Funktion in Tiefenbach: „Angefangen habe ich hier mit 63 Mitarbeitern, aktuell haben wir 270 Köpfe am Standort Tiefenbach. Das Besondere: Etwa 200 Mitarbeiter haben wir selbst ausgebildet, und ein wichtiger Faktor in diesem Zusammenhang war sicherlich die Passauer Ausbildungsmesse – hier haben wir seit jeher den ersten Kontakt zu künftigen Azubis geknüpft“, erklärt Kurz die Intention für die kleine Ausbildungsmesse in seinem Haus.

Im Zusammenschluss mit der ILE Passauer Oberland und dadurch auch mit tatkräftiger Unterstützung der Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, findet so am 26. März eine Messe mit Platz für bis zu 50 Aussteller statt. „Wir wollen die jungen Menschen für das Handwerk begeistern, damit am Ende unsere Region wirtschaftlich stark bleibt“, erklärt auch Stephan Lenz, Vertriebsleiter bei Gienger in Tiefenbach.

So werden sich im Rahmen der Messe neben diversen Handwerksbetrieben auch ein Zahnarzt, ein Blumenladen, Handelsbetriebe sowie die Innungen präsentieren. Bereits im Vorfeld wurden sämtliche Schulen angesprochen und hinzugeladen. „Wichtig ist natürlich auch, dass die Eltern mit auf den Weg der beruflichen Zukunft ihrer Kinder genommen werden“, so Gabriele Bergmann, Geschäftsführerin der ILE Passauer Oberland.

Speziell am Stand der Gienger Passau KG werden Auszubildende selbst für die Berufe Berufskraftfahrer/in, Kaufmann/-frau im Großhandel und den Bereich der Lagerwirtschaft werben – „Und wir würden uns wünschen, dass auch viele andere Mittelständler dabei sind und sich den Schülern der Region vorstellen“, wirbt auch Bürgermeister Stephan Gawlik in seiner Funktion als Vorsitzender der ILE Passauer Oberland für die Ausbildungsmesse. Im übrigen eine der wenigen Ausbildungsmessen in Präsenz nach zwei Jahren Pandemie.

Unter dem Motto „Hey Zukunft“ will die Azubi-Messe Passauer Oberland offensiv auf die Familien in der Region zugehen. „Wir arbeiten seit einigen Monaten hart an den Vorbereitungen für diese Messe und sind wirklich professionell aufgestellt“, betont auch Aichas Bürgermeister Georg Hatzesberger, ebenfalls Mitglied im Organisations-Team der Ausbildungsmesse.

Für Bürgermeister Gawlik ist diese Messe übrigens auch eine Art Kick-Off-Veranstaltung für eine Ausbildungsinitiative im Passauer Oberland allgemein. „Wir haben große Potentiale: Viele talentierte junge Menschen auf der einen Seite und tolle Betriebe in unserer Region auf der anderen Seite – und die müssen wir zusammenbringen.“ Wenn es ein Erfolg werden sollte, dann werde man diese Messe sicherlich etablieren.

„Ein weiteres Ziel ist es natürlich, die jungen Menschen bei uns in der Region zu halten“, erklärt Bürgermeister Christian Fürst, gemeinsam mit Georg Hatzesberger verantwortlich für das ILE Handlungsfeld Wirtschaft & Standortentwicklung und ist dabei dankbar für das Engagement des Unternehmens in seiner Gemeinde. Offensiv auf die jungen Menschen zugehen und dabei auf den Erfahrungsschatz der Wirtschaft zurückgreifen, sei sicherlich ein bedeutender Schlüssel. „Für uns ist es so wertvoll, dass diese lokale Messe Platz für die kleineren, lokalen Betriebe macht – denn das sind auch die Betriebe, die uns morgen unsere Heizungen einbauen, unser Dach decken und den Hof pflastern.“

„Hinter dem Handwerk stehen sehr viele Möglichkeiten, und das muss besser nach außen getragen werden“, sind auch die CSU-Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr. Gerhard Waschler überzeugt und freuen sich über die Initiative aus der Region heraus, auch in Zusammenhang mit einer Resolution der CSU-Landtagsfraktion, welche die Stärkung der Beruflichen Bildung in der gesamten Breite zum Ziel hat.


Noch ist Platz für im Gebiet der ILE Passauer Oberland ansässige Betriebe auf der Azubi-Messe. Die Messe findet am 26. März 2022 (Samstag) zwischen 9 und 16 Uhr auf dem Gelände der Gienger Passau KG in Tiefenbach statt – nähere Infos auf der Website www.passauer-oberland.de.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge