Zum Feierabend freie Fahrt!

    Aktuell.

    Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut

    CWG-FW und FW-Fraktion informieren sich zur Sachlage Mitterfirmiansreut / Philippsreut....

    Ampel-Regierung: Hessel und Sattelberger sollen Parlamentarische Staatssekretäre werden

    Berlin / Bayern. Die bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten Katja Hessel (49)...

    Grundschule St. Anton: Energetische Sanierung geht voran

    Neue Photovoltaik-Anlage ist in Betrieb Passau. Seit geraumer Zeit ist...

    „Das Welterbe ist eine gewaltige Chance für uns!“

    Virtueller Austausch zur gemeinsamen Vermarktung des UNESCO-Weltkulturerbes "Nasser Limes" CSU-Landtagsabgeordnete...

    ‚Kaisermantel‘ ist Schmetterling des Jahres 2022

    Gesunde Mischwälder braucht das Land Berlin. Der Bund für Umwelt...

    Teilen

    Arbeiten auf der B12 in Rekordzeit abgeschlossen

    Auf den heutigen Feierabend können sich Pendler auf der B12 zwischen Passau und Freyung besonders freuen: Auf dem Heimweg müssen sie keine Umleitung mehr fahren. Die Straßensanierung zwischen Großthannensteig und Wimperstadl ist beendet; im Laufe des Mittwochnachmittags (27.10.) wir die Straße für den Verkehr freigegeben. Die Arbeiten konnten somit nach viereinhalb, anstelle von sechs Wochen Bauzeit abgeschlossen werden.

    Die gute Witterung im Oktober konnte mit hohem Arbeitseinsatz der zahlreich beauftragten Firmen gut ausgenutzt werden. Bei schönem Herbstwetter sind die Asphaltierungsarbeiten zwischen Großthannensteig und Wimperstadl schnell über die Bühne gegangen. Auch bei den Markierungsarbeiten und der Straßenausstattung trug das trockene, beständige Wetter zum schnellen Abschluss bei.

    Insgesamt hat das Staatliche Bauamt Passau in diesem Jahr – mit der Sanierung im Sommer zwischen Röhrnbach und Außernbrünst – die B12 in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau auf einer Länge von rund 6 km saniert. Dabei wurde der bituminöse Fahrbahnaufbau erneuert und die Entwässerungseinrichtungen saniert. Dafür wurden allein 2021 rund 2,1 Millionen Euro in die Sanierung der B12 investiert.

    Mit dem laufenden Bestandserhalt sorgte das Bauamt für mehr Sicherheit auf den Straßen im Einzugsgebiet: „Mit der neuen Decke ist die Fahrbahn wieder griffiger und sicherer, die neue Markierung ist deutlicher zu erkennen. Jedes Jahr investieren wir viel Geld in Erhaltungsmaßnahmen, um unsere Straßen sicherer und langlebiger zu machen – zum Wohle aller Verkehrsteilnehmer und Bürger“, sagt Leitender Baudirektor Robert Wufka, Leiter des Staatlichen Bauamts Passau.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img