Hochzeitspaare können sich in Röhrnbach eigenen Obstbaum pflanzen

    Aktuell.

    „Weil jede Impfung zählt“

    MdL Taubeneder besucht Praxis Dr. Gumminger in Pocking Pocking. Auch...

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Landkreis Freyung-Grafenau steigert Anteil von Recyclingpapier deutlich

    Zweiter Platz in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" -...

    Teilen

    Idee von Bürgermeister Leo Meier kommt gut an

    Röhrnbach. Bereits an die 20 Obstbäume haben Hochzeitspaare auf dem Areal des künftigen „Hochzeitswalds“ nahe Lobenstein schon aufgestellt – diese außergewöhnliche Initiative von Bürgermeister Leo Meier kommt offensichtlich gut an.

    Die Idee dazu kam dem Bürgermeister, als er als neues Gemeindeoberhaupt vor eineinhalb Jahren auch in das Standesbeamten-Team der Makrtgemeinde rückte und somit auch Trauungen durchführen durfte. So wollte Leo Meier etwas schaffen, das allen neuen Eheleute an ihren Trauungstag erinnen sollte, das aber auch der gesamten Bevölkerung aufzeigen soll, wie viele Menschen in Röhrnbach ihren Bund des Lebens geschlossen haben.

    Gesagt, getan. So schrieb der Bürgermeister einmal all jene jungen Leute an, die seit Mai 2020 im Standesamt den Bund fürs Leben geschlossen haben. In diesem Schreiben wurde ihnen geschildert, dass man die Möglichkeit hätte, einen Ostbaum zu pflanzen und damit auch einen Beitrag für den Klimaschutz leisten zu können.

    Das kam gut an, denn nahezu alle Ehepaare, die seit Mitte 2020 in Röhrnbach geheiratet haben, konnten für diese Baumpflanzaktion begeistert werden, weshalb nun bereits knapp 20 Obstbäume am Waldrand nahe Lobenstein stehen.

    Die Eheleute haben gerne einen kleinen Obulus für die Anschaffung gegeben. Die Pflege des Wäldchens wird die Marktgemeinde Röhrnbach übernehmen. Auch soll das Areal im nächsten Jahr eine dekorative Infotafel erhalten. Geplant ist zudem, dass die Ernte auch Kindergarten, Schule und Tafel zur Verfügung gestellt wird.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img