26.4 C
Hutthurm
Donnerstag, Juli 18, 2024

Lebende Landkreiskarte zieht vor das Landratsamt

Lesestoff

Bleibende Erinnerung an eine erfolgreiche Landesgartenschau Freyung 2023

Die Bayerische Landesgartenschau 2023 ist vorüber. Als kleine Erinnerung an die 132 schönen Tage dient ab sofort neben den langfristig bestehenden Bauten auf dem Geyersberg auch die lebende Landkreiskarte, die ursprünglich das Umfeld des Regionalpavillons auf der Gartenschau zierte. Nun hat sie einen neuen, dauerhaften Platz gefunden, auf der Grünfläche vor dem Landratsamts-Dienstgebäude Königsfeld in der Grafenauer Str. 44 in Freyung.

Landrat Sebastian Gruber war es ein besonderes Anliegen die Karte dauerhaft zu erhalten, „als bleibende Erinnerung an die erfolgreiche Landesgartenschau und als äußeres Zeichen der guten Zusammenarbeit im Sinne der Region, während der Schau und darüber hinaus“. In und um den Regionalpavillon zeigte der Landkreis im engen Verbund mit seinen insgesamt 25 Städten, Märkten und Gemeinden seine Stärken, Besonderheiten und positiven Alleinstellungsmerkmale. In unmittelbarer Nachbarschaft des Pavillons hatten die Verantwortlichen eine gepflanzte Umriss-Karte des Landkreises anlegen lassen. Unter anderem mit Symbolen für die drei Städte im Landkreis und einer Darstellung der Bayerwaldgipfel Rachel, Lusen und Dreisessel sowie des prägenden Baumeis.

Nach Ende der Schau hatte Landrat Gruber angeregt, die natürliche Landkreis-Karte vom ehemaligen Gartenschaugelände umzusetzen. Inzwischen haben die Fachleute von grünWERK FRG – ein Inklusionsunternehmen im Bereich Garten- und Landschaftsbau des Kreis-Caritasverbandes – die gepflanzte Landkreis-Karte auch versetzt. „Die Landesgartenschau ist zwar vorbei, aber ich bin mir sicher, dass die gesamte Region von der Strahlkraft der Landesgartenschau auch langfristig profitieren wird“, so Gruber.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge