(iStockPhoto.com)

„Ein rabenschwarzer Tag für die Region“

München / Ruhstorf. Bereits in den frühen Nachmittagsstunden wurde der Passauer CSU-Abgeordneten MdL Walter Taubeneder von Siemens über den geplanten Stellenabbau am Standort Ruhstorf informiert. „Als Stimmkreisabgeordneter bin ich natürlich sofort aktiv geworden und habe mich bereits mit dem Wirtschaftsministerium in Verbindung gesetzt“, erklärt MdL Taubeneder noch immer entsetzt über die schlechte Nachricht – „das ist ein rabenschwarzer Tag für die gesamte Region.“

Rund 700 Stellen sollen nach ersten Informationen abgebaut werden. „Dahinter stehen weit mehr als 700 Schicksale und Existenzen – das ist ein riesen Schlag für den ländlichen Raum“, so Taubeneder weiter. Gemeinsam mit Kollege MdL Dr. Gerhard Waschler habe er gegenüber dem Ministerium, der Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Staatssekretär Franz Josef Pschierer klare Forderungen formuliert: „Wir erwarten große Unterstützung. Gemeinsam müssen nun schnellsten Maßnahmen erarbeitet und eingeleitet werden, um die Menschen in der Region aufzufangen – es müssen Perspektiven geschaffen werden“, so die Abgeordneten. Schließlich heiße es in der Regierungserklärung ganz deutlich, den ländlichen Raum nachhaltig zu stärken. Nun müsse diesem Auftrag auch Folge geleistet werden – erst recht in so schwierig bevorstehenden Zeiten. Die Abgeordneten werden die Sitzung des Kabinetts in Aldersbach am kommenden Dienstag nutzen, um die gesamte Staatsregierung auf die dringend notwendige Unterstützung für die Betroffenen hinzuweisen.

 

(Pressemitteilung v. 09.03.2016)