21.1 C
Hutthurm
Donnerstag, Juli 18, 2024

Floristik-Workshops sind sehr beliebt

Lesestoff

Der nächste startet am 6.7. Team von Beatrix Schaffranka gibt Anleitung zum Selbermachen

Freyung. „Heuherzen binden“ stand vor drei Wochen auf der Tafel, die den beliebten Floristik-Workshop von Beatrix Schaffranka und ihrem Team auf der Bayerischen Landesgartenschau ankündigte. Morgen, 06. Juli, findet der nächste von 13:00 bis 16:30 Uhr passend zum Thema der neuen Blumenschau WALDzuTisch statt. Interessierte können sich Tricks von den Profis abschauen und nebenbei mit Gästen aus nah und fern plaudern.

Die Backen schön aufpolstern

Kaum war ein Herz fertig, stand schon der oder die nächste Interessierte vor dem Berg aus Heu, um es in die richtige Form zu bringen. Das Wichtigste beim Herz sind die Backen, wie Markus Bachschneider erklärt. Sind sie zu flach, wirkt das Herz nicht. Anstatt also seitlich anzubauen, sollte man lieber obenauf die nächste Heuschicht platzieren.

Das erste Büschel Heu wird zu einer Träne geformt und unten gleich mit Draht fixiert. Dann kommt noch eine Träne dazu und zieht man den Draht oben durch die Mitte, ist die Herzform schon fast zu erkennen.

Die Herz-Backen müssen besonders ausgearbeitet werden. © Freyung 2023 gGmbH

„Von da an geht es nur noch ums Aufpolstern“, sagt der Florist zu Paul Drexler aus Sonnen, der an diesem Vormittag mit dem Gymnasium Waldkirchen auf der Gartenschau war und nun mit Mutter Bianca den Tag auf dem Geyersberg noch ausklingen lässt. Oben rum locker spannen, unten dann fester – mit diesem „Trick 17“ wird das Herz nicht allzu streng. Auch Waltraud Dums aus Iggensbach hält sich an den Ratschlag – sie

will ihr Heuherz an der Haustüre aufhängen und dort soll’s ja auch schön wirken.

Etwas ungewöhnlich fällt hingegen das Ehepaar aus Thüringen auf. Sie bleibt im Schatten sitzen, während er am Workshop teilnimmt und versucht, die Ratschläge seiner Frau umzusetzen. So kommt man auch ins Plaudern. Den Geyersberg kennen Ramona Palm-Eichhorn und Dirk Eichhorn schon lange, denn 2006 haben sie entschieden, hier in Freyung während eines Urlaubaufenthaltes zu heiraten. Vier oder fünfmal waren sie seither da. „Und natürlich wollten wir zur Gartenschau.“

Ramona Palm-Eichhorn und Dirk Eichhorn haben 2006 in Freyung geheiratet und finden, der Geyersberg hat mit der Gartenschau einen „Zeitsprung“ gemacht. © Freyung 2023 gGmbH

„Das ist ein Zeitsprung, was hier passiert ist“

Auf einiges waren sie vorbereitet, aber dass es so toll sein wird, hätten sie nicht gedacht. „Als wir rauffuhren und all das zum ersten Mal sahen, hatte ich echt Gänsehaut. Das ist ein Zeitsprung, was hier passiert ist“, sagt Ramona. Mittlerweile ist das Heuherz auch fertig, nachdem es Dirk außenrum noch mit der Schere zurechtgestutzt und mit einem Band zum Aufhängen ausgestattet hat.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge