Caritas-Frühjahrssammlung – „wir. zusammen. caritas“

Die Caritasvorstände, Diakon Konrad Niederländer als Bischöflich Beauftragter und Caritasdirektor Michael Endres, bitten zum Start der Frühjahrssammlung um breite Unterstützung. „Ihre Spende hilft!“(Foto: Caritas)

Caritas-Haussammlung: 1. – 7. März
Kirchenkollekte: 28. Februar

Passau (can). Die Frühjahrssammlung der Caritas findet von Montag, 1., bis Sonntag, 7. März, statt. Sie steht bei der Caritas Passau unter dem Leitwort „wir.zusammen.caritas“. Die bayernweite Aktion startet mit dem Caritassonntag, 28. Februar, und der Kirchenkollekte.

Mit der Caritas-Sammlung im Frühjahr werden auf Diözesanebene und in den Pfarreien Menschen in vielfältiger Not unterstützt. „Gerade in dieser Pandemie-Zeit“, so die beiden Vorstände, Diakon Konrad Niederländer als Bischöflich Beauftragter und Caritasdirektor Michael Endres, „brauchen viele Menschen die Caritas als ihren Notanker“. Man erfahre in den Beratungsstellen, Diensten und Einrichtungen die Sorgen und Nöte. Gerade in diesen Tagen. Deshalb sei es ein Zeichen der Solidarität, vor Ort sowie diözesanweit, zusammen an der Seite der Menschen zu stehen. Das drücke sich in dem Leitwort aus.

40 Prozent der Mittel bleiben direkt in der Pfarrgemeinde für akute individuelle Notlagen. 60 Prozent erhält der Caritasverband für die Diözese Passau e.V. Mit diesem Teil wird unter anderem die Beratungsarbeit für Familien unterstützt. Es gibt viel versteckte Not hinter den Haustüren. Zur Caritas kommen immer mehr Menschen, die mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln nicht auskommen können. Alleinerziehende, zuallermeist Frauen, Familien mit Kindern, sind betroffen. Sie erleben sich oft macht- wie hilflos, angesichts ihrer persönlichen Probleme.

Dank der breiten Mithilfe ist es möglich, „mit Menschen in solch schwierigen Bedingungen Lebensperspektiven zu entwickeln; professionell und ganz individuell tätig zu sein“, betonen der Diözesan-Caritasdirektor und der Bischöflich Beauftragte.

Angesichts der Corona-Einschränkungen wird in vielen Pfarreien mit Aufrufen und Überweisungsträgern etwa im Pfarrbrief um die Spenden gebeten. Dort wo Sammlerinnen und Sammler persönlich vorbeikommen, werden sie dies mit entsprechenden Schutzmaßnahmen tun und direkte Kontakte vermeiden. Wohnungen und Häuser werden sie nicht betreten. Generell hat der Gesundheitsschutz von Sammlern wie Spendern absoluten Vorrang. Die Spenden werden kontaktlos übergeben und gesammelt. Sie können auch in Spendentüten im Pfarrbüro abgegeben werden.

Auch unter den schwierigen Rahmenbedingungen ist die Frühjahrssammlung für die Arbeit der Caritas enorm wichtig. Die Folgen der Pandemie betreffen viele Menschen. In Notlagen will die Caritas weiter helfen. Dafür dankt sie für alle Unterstützung.

Informationen zur Frühjahrssammlung: www.caritas-passau.de/caritas-sammlung