B 85 bei Zehrermühle: Punktlandung bei der Brückensanierung

Schönberg. Die Pendler auf der B 85 bei Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau) haben sich schon an den Anblick gewohnt: Viereinhalb Monate regelte eine Baustellen-Ampel den Verkehr auf der Brücke über die Mitternacher Ohe, nur einspurig ging es an der Baustelle vorbei. Damit ist jetzt Schluss: Termingenau sind die Arbeiten auf der Brücke beendet, sie wird im Laufe des 11. Juni 2021 wieder ohne Einschränkungen für den Verkehr freigegeben.

Die Arbeiter der beauftragten Firma haben die Brücke aus dem Jahr 1973 umfangreich saniert. Die Übergangskonstruktionen, die Brückenkappen sowie die Abdichtung des gesamten Überbaus wiesen erhebliche Schäden auf, die umgehend beseitigt werden mussten. Dank der Arbeiten ist es gelungen, eine Schadensausbreitung zu vermeiden und somit die Verkehrssicherheit weiterhin gewährleisten zu können.

Um die Einschränkungen auf der vielbefahrenen Bundesstraße so gering wie möglich zu halten, wurde im Herbst 2020 im ersten Bauabschnitt an der westlichen Kappe in Fahrtrichtung Passau gearbeitet, der Verkehr wurde mithilfe der Ampel auf der freien Fahrspur vorbeigeleitet. Nach der Winterpause, während der die Brücke frei befahrbar war, begannen im Frühjahr im zweiten Abschnitt die Sanierungsarbeiten auf der anderern Fahrbahnseite.

Obwohl das wechselhafte Wetter im April und Mai den Arbeitern das Leben nicht gerade leicht gemacht hat, werden die Arbeiten jetzt termingerecht abgeschlossen: Wie geplant, kann die Brücke ab Freitag, 11. Juni 2021 für den Verkehr freigegeben werden.