Motorradfahrer mit 219 km/h auf der Staatsstraße unterwegs

    Aktuell.

    Landkreis Passau informiert über Klimapartnerschaft mit dem Département Kédougou

    Virtuelle Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit über das kommunale Klimapartnerschaftsprogramm Landkreis...

    Gebrauchte Briefmarken: Hilfe für die Caritas Schwangerschaftsberatung

    1.300 Euro für schwangere Frauen und junge Familien in...

    „Weil man gemeinsam mehr bewirken kann“

    Wimmer Wohnkollektionen in Waldkirchen verlängert Sponsoring bei der Stiftung...

    Teilen

    4.500 Euro Geldstrafe und Fahrerlaubnissperre

    Waldkirchen. Ein 22-jähriger Motorradfahrer wurde von einer Polizeistreife Mitte Juni 2021 auf der Staatsstraße 2131 bei Mitterleinbach mit einer Geschwindigkeit von 219 km/h gemessen – erlaubt sind 100 km/h. Bei der anschließenden Anhaltung, stieß der Motorradfahrer zudem gegen die Anhaltekelle der Beamten, wobei sich der 20-Jährige leicht verletzt hatte und die Polizeikelle zu Bruch ging.

    Die Fahrweise des jungen Mannes wurde nun von der Staatsanwaltschaft Passau als ‚Verbotenes Kraftfahrzeugrennen‘ gemäß § 315 d Strafgesetzbuch bewertet. Ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen liegt auch dann vor, wenn sich ein „Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen“.

    Gegen den 22-jährigen Raser wurde zwischenzeitlich durch das Amtsgericht Freyung ein Strafbefehl mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.500 Euro und einer Fahrerlaubnissperre bis Mai 2022 erlassen.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img