Betroffenenbeirat im Bistum Passau hat sich konstituiert

    Aktuell.

    Olympia-Waldi on Tour

    StM Sibler und MdL Waschler zu Besuch im Dackelmuseum München...

    Kini entwickelt den ‚Doppelbock-Booster‘

    Brauerei Hacklberg 'sticht' auch in diesem Jahr wieder digital...

    MdB Hagl-Kehl zu Gast bei Südzucker in Plattling

    Zum Abschluss der Zuckerrübenverarbeitung besuchte die SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied...

    Unternehmer-Ideen für gezielte Zuwanderung

    Thyracont-Gründer und Geschäftsführer schildern FDP-Abgeordneten Al-Halak und Muthmann ihre...

    Teilen

    Passau. Bereits seit knapp einem Dreivierteljahr gibt es eine unabhängige Aufarbeitungskommission für sexuellen Missbrauch im Bistum Passau (https://www.bistum-passau.de/sexueller-missbrauch/passauer-aufarbeitungskommission). Nun konnte ein weiterer und wesentlicher Schritt in Richtung Aufarbeitung unternommen werden: Die Gründung eines unabhängigen Betroffenenbeirats.

    Nach mehrfachen Aufrufen haben sich sieben Betroffene in und außerhalb des Bistums gemeldet und sich bereit erklärt, im nunmehr konstituierten Betroffenenbeirat mitzuwirken. „Ehrliche, transparente Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels kann uns nur mit dem schonungslosen Blick der Betroffenen und von ihnen her gelingen“, ist Bischof Stefan Oster überzeugt. Er ist „froh und überaus dankbar dafür, dass Menschen, die durch Menschen der Kirche schlimmstes Leid erfahren haben, sich bereit erklären, in diesem Gremium im Bistum Passau mitzuwirken. Und wie wir leider erfahren haben, sind auch in unserem Bistum wohl mehr Menschen betroffen, als bisher öffentlich wurde“.

    Der unabhängige Beirat legt noch die Rahmenbedingungen und Arbeitsweisen fest, um später wichtige Impulse in Prävention und Aufarbeitung einbringen zu können. Zwei der Mitglieder arbeiten darüber hinaus auch in der unabhängigen Aufarbeitungskommission mit, um dort die Stimme der Betroffenen einzubringen und zu vertreten.

    Erreichbar ist der Betroffenenbeirat unter der gemeinsam eingerichteten Email-Adresse betroffenenbeirat@bistum-passau.de.


    Sie haben sexualisierte Gewalt in der Kirche von Passau erlitten oder sind aktuell betroffen? Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an die unabhängigen Ansprechpersonen des Bistums:Wolfgang Beier (08678 986930, wolfgang@beiernetz.de) und Rosemarie Weber (0851 5019760, info@kanzlei-rweber.de). Die bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von sexueller Gewalt, für Angehörige sowie Personen aus dem sozialen Umfeld von Kindern, für Fachkräfte und für alle Interessierten ist das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ – zu erreichen unter der Nummer 0800 2255530. Weitere Informationen finden Sie hier: www.hilfeportal-missbrauch.de

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img