Laura Trischkat als 'Villefort' (l.) und Eva Gottschaller als 'Monte Christo' (Foto: Athanor Akademie)

Monte Christo – Reckoning

Athanor Akademie: Regie-Abschlussinszenierung von Tom Erik Marvin Wolf-Pflug | Premiere am 2. Juli 2021

Passau. „Der Graf von Monte Christo“, ein Buch von vor fast 200 Jahren, das zu turbulenten Zeiten spielt, die keine Sau mehr nachvollziehen kann…

… Moment. Leben wir nicht heutzutage in genauso turbulenten Zeiten? Vielleicht umso kritischeren Zeiten? In unserer Zeit von unzensierten Massenmedien, „Fake News“, salonfähigen Verschwörungstheorien, Ideologie als Identität und alternativen Fakten, in Zeiten, in denen nichts wahr ist und dadurch alles erlaubt; müssten wir nicht gerade die Unsicherheit der Zeit verstehen? Und wohin führt es uns, wenn wir unserer „subjektiven“ Wahrheit den höchsten Stellenwert einräumen? Was macht es mit uns – was mit unserem Umfeld? Wann hören wir auf, miteinander reden zu wollen – oder gar zu leben? Wann hören wir auf, als Gesellschaft zu funktionieren?

Neu aufgerollt und mit Perspektive aus der heutigen Zeit verhandeln wir Monte Christo neu: Ist er wirklich der „Held“ der Geschichte? Villefort wirklich der „Bösewicht“? Was mist mit Mercedes? Und was mit Châteaux d’If?

Premiere ist am 2. Juli 2021 um 19.30 Uhr in der Athanor Akademie (Theatersaal), Schulbergstraße 30 in 94034 Passau.
Weitere Vorstellungen am 3. und 4. Juli 2021 jeweils 19.30 Uhr

Kartenreservierungen unter 0851 209 871 17 oder veranstaltung@athanor.de – mit Angabe von Aufführungsdatum, Vor- und Nachname, Telefonnummer. Im Schulgebäude und während der Aufführung gilt das Tragen einer FFP2-Maske. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


Es spielen…
Eva Gottschaller als Monte Christo, Laura Trischkat als Villefort, Anna Seidl, Julia Stiegler und Sarah Plattner als ‚Die drei Mercedessen‘
Regie: Tom Erik Marvin Wolf-Pflug
Regieassistenz: Lara Jung
Künstlerische & pädagogische Betreuung: Florian von Hoermann (Regie, Michael Bischoff (Licht), Xaver Unterholzner (Bühne)
Musik/Sounddesign: Editorial