Foto: obx-news/Xperium

‚Aha-Effekte‘ im Bayerwald

Am „Grünen Dach Europas“ hat der Medizintechniker Wolfgang Six für rund zwei Millionen Euro ein „ScienceCenter“ erschaffen – eine „Mitmach-Forscherwerkstatt“, die man so nur in den großen Metropolen erwarten würde

St. Englmar (obx). Das Prinzip kennt jeder aus dem Drucker: Pixelgenaues Übereinanderdrucken von Blaugrün, Gelb und Magenta lässt dort das gesamte Farbspektrum entstehen. Physiker nennen das „substraktives Farbenmischen“, weil bestimmte Bereiche des Lichts dabei herausgefiltert werden und durch das Übereinanderlegen den entsprechenden Farbeindruck schaffen. Dieser ‚Aha-Effekt‘ – nachzuvollziehen an einem Versuchsrad in Lebensgröße – ist nur eines der Live-Experimente, die ein in dieser Form einzigartiges Mitmach-Museum in St. Englmar (Landkreis Straubing-Bogen) bietet.

Foto: obx-news/Xperium

In einem ehemaligen Pfarrhof aus dem 17. Jahrhundert hat der Visionär Wolfgang Six in St. Englmar eine Naturwissenschafts-Erlebniswelt entstehen lassen. Zwei Millionen Euro kostete „Bayerwald-Xperium“, das in diesem Herbst seinen sechsten Geburtstag feiert und für sein einmaliges Konzept den Bayerischen Gründerpreis erhielt. Das Ziel der Forscher-Werkstatt: naturwissenschaftliche und technische Phänomene durch Erleben begreifbar zu machen.

Geöffnet ist das ScienceCenter am „Grünen Dach Europas“ täglich von 09.30 bis 17.30 Uhr, von November bis März von 10 bis 17 Uhr. Mehr Infos: www.bayerwald-xperium.de