Vorstand des Diözesan-Caritasverbands wieder vollständig

Bischof Dr. Stefan Oster SDB, die designierte Caritasdirektorin Andrea Anderlik, der Caritas-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Josef Sonnleitner (li.) und Diakon Konrad Niederländer, Bischöflich Beauftragter für die Caritas (re.) - Foto: can)

Andrea Anderlik wird neue Caritasdirektorin in Passau – Amtsantritt April 2022

Passau. Mag. a  (FH) Andrea Anderlik, MSc aus Linz wird neue Direktorin des Passauer Diözesan-Caritasverbands. Ab April 2022 übernimmt die 47-Jährige die derzeit vakante Vorstandsposition neben Diakon Konrad Niederländer. Zusammen mit dem Bischöflich Beauftragten leitet sie dann den Caritasverband für die Diözese Passau e.V. mit rund 3500 Mitarbeitenden in 144 Einrichtungen. Das haben die Diözese Passau und die Caritas am heutigen Dienstag (12.10.) bekanntgegeben. Diözesanbischof Dr. Stefan Oster (SDB) hat die künftige Caritasdirektorin als „kompetente und überzeugende Persönlichkeit, die dem Glauben und der Kirche verbunden ist“, kennengelernt. Für den Start in der Caritas, als Dienst der Kirche von Passau, wünschte ihr der Bischof alles Gute und Gottes Segen.

Mag. a  (FH) Andrea Anderlik, MSc ist Geschäftsführerin der „Caritas für Betreuung und Pflege“, einem Institut der Caritas in Oberösterreich. Sie trägt seit 2014 Gesamtverantwortung für rund 1150 Mitarbeitende der Mobilen Familien- und Pflegedienste, des Mobilen Hospiz Palliativ Care, der Seniorenwohnhäuser und Betreuten Wohnformen, der Servicestelle Pflegende Angehörige sowie der Schulen für Sozialbetreuungsberufe. Zudem ist sie seit 2020 für die Bereiche IT, Nachhaltigkeit und Mobilität zuständig. Zuvor war sie in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie für Seniorinnen und Senioren verantwortlich. „Mit ihrer langjährigen Führungserfahrung bringt sie die Qualifikationen mit, die in dieser herausgehobenen Position bei unserer Caritas wichtig sind“, betont der Finanzdirektor der Diözese und Caritas-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Josef Sonnleitner.

Für den Bischöflich Beauftragten Diakon Konrad Niederländer ist Andrea Anderlik eine „teamorientierte Führungskraft mit sozialer Kompetenz, die wirtschaftliche Entwicklungen und strukturelle Prozesse effektiv steuern kann und gleichzeitig in der Personalführung die Mitarbeitenden motiviert“. Sie kenne die Caritas, werde aber auch mit dem Blick aus dem Nachbarland neue Impulse setzen können.

Mit ihren beiden Studienabschlüssen hat die gebürtige Linzerin ihre Leitungserfahrung im Kinder- und Jugendsektor sowie in der Pflege und Seniorenhilfe zielstrebig erweitert. Ursprünglich in der Textilbranche ausgebildet und tätig, hat sie sich nach der Geburt ihrer beiden Kinder in der Elternzeit bei der Familienakademie der Kinderfreunde Linz-Land engagiert. 2003 wurde sie dort Geschäftsführerin und hat berufsbegleitend ab 2005 Sozialmanagement studiert. 2009 übernahm sie die Leitung eines Seniorenwohnhauses der katholischen Stiftung Liebenau in OÖ. 2012 wechselte sie zur Caritas in Oberösterreich und wurde Leiterin eines Seniorenwohnhauses. Bereits 2011 hatte sie berufsbegleitend das Masterstudium Demenzstudien aufgenommen. Verantwortung für Senioren/-innen und Pflegebedürftige, konzeptionell-strategische Ausrichtung und personenorientierte Personalführung führten Andrea Anderlik 2014 in die Führungsebene der Caritas in Oberösterreich. Als Geschäftsführerin der „Caritas für Betreuung und Pflege“ nimmt sie auch die Interessenvertretung konfessioneller Alten- und Pflegeheime gegenüber Politik und Gesellschaft wahr und ist in zentralen Gremien des Landes Oberösterreich tätig.

Designierte Caritasdirektorin Andrea Anderlik (Foto: can)

Andrea Anderlik ist seit ihrer Kindheit und Jugend der katholischen Kirche eng verbunden und dort engagiert. Für sie spielt der Glaube eine große Rolle und lässt sie begeistert und motiviert in Bewegung bleiben. So nimmt sie nach fast zehn Jahren bei der Caritas in Oberösterreich mit Freude die neuen Herausforderungen beim Diözesan-Caritasverband an.

Bischof Dr. Stefan Oster SDB freut sich, dass die Leitung des Diözesan-Caritasverbandes wieder vollständig besetzt ist und besonders auch, dass mit Andrea Anderlik eine Frau als Führungskraft für ein herausragendes Amt in der Kirche von Passau gewonnen werden konnte. „Sie weiß sich im Glauben und Leben der Kirche beheimatet und engagiert sich auch ehrenamtlich in Einrichtungen mit beeinträchtigten oder pflegebedürftigen Menschen. Sie kennt die Caritas und deren Grundauftrag in der Kirche, so der Bischof.