Landratsamt Freyung-Grafenau eröffnete innerhalb weniger Tage zweites Testzentrum in Philippsreut

Philippsreut/FRG. Am 23. Oktober 2020 trat die neue Verordnung in Kraft, laut welcher Grenzpendler aus Risikogebieten wöchentlich ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen müssen. Das betrifft viele Menschen aus den nahe gelegenen Gebieten in Tschechien oder Österreich. Um eine schnelle Testung zu ermöglichen und einen Ansturm auf das bestehende Testzentrum in Freyung zu vermeiden, hat das Landratsamt Freyung-Grafenau schnell auf diese neue Verordnung reagiert.

Landrat Sebastian Gruber verschaffte sich einen Eindruck über das neue Corona-Testzentrum (Foto: MuW/m.wagner)

Bereits am 26. Oktober, drei Tage nach Bekanntwerden der verschärften Regelung für Grenzpendler, wurde das Corona-Testzentrum in Philippsreut in Betrieb genommen. Auf dem ehemaligen Zollabfertigungsgelände im sogenannten Schaltergebäude 5 sind seitdem Tests möglich. Anders als in Freyung benötigen Menschen, die sich testen lassen wollen oder müssen, keine Voranmeldung. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr kann grundsätzlich jeder Landkreisbürger und Grenzpendler vorbeikommen und sich im neuen Zentrum testen lassen.


Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW 45/20.

×

(Anzeige)

 

×