Spiel- und Sportgeräte

Ein achtlos aufgestelltes Trampolin (ohne Seitenschutz-Vorhänge), daneben, ebenso achtlos, eine Palette mit scharfkantigen Steinen – gemeinsam ergibt dies ein hohes Verletzungsrisiko.

In der Zeit, als alle zu Hause bleiben mussten, wurden Sportgeräte aufgestellt und Baustellen aller Art aufgemacht. Baumaterial und Spiel- und Sportgeräte werden irgendwo hingestellt und stehen nun so da.

Anders als bei Spielplätzen gibt es zu Hause keine Spiel- und Sportgeräte-Normen und keine Baustellen-Ordnung. Deshalb ist im Garten und rund um Haus und Hof der gesunde Menschenverstand und der sorgenvolle, ordnende Blick der Mütter und Großmütter gefragt: Spiel- und Sportgeräte müssen sicher sein und müssen sicher aufgestellt sein.

Baumaterialien und Gerätschaften müssen ihren Platz haben. Gefährdungen für spielende Kinder dürfen von ihnen nicht ausgehen.

In Schadensfällen – vor allem außerhalb der eigenen Familie – haftet immer der Grundstückseigentümer beziehungsweise der Verursacher des Schadens, wenn er bekannt ist.

×

(Anzeige)

 

×