Das Staatliche Bauamt Passau saniert die Staatsstraße 2127 zwischen Tittling und Fürstenstein. Auf einem rund 1,6 Kilometer langen Abschnitt wird eine neue Asphaltdecke aufgebracht, zudem wird die Zufahrt zum Gewerbegebiet Eisensteg I umgebaut. Die Arbeiten beginnen am Montag, 07.09.2020, und werden voraussichtlich bis 16.10.2020 dauern.

Die Staatsstraße erhält im Abschnitt zwischen Tittling und Fürstenstein eine neue Asphaltdecke. Dazu wird die Fahrbahn 3 bis 5 Zentimeter tief abgefräst, anschließend wird Asphaltbeton eingebaut. Saniert werden auch die Bushaltestellen in diesem Streckenabschnitt, außerdem werden die Bankette erneuert.

Um die Zufahrt zu den Gewerbegebieten Eisensteg I und II jederzeit zu gewährleisten, wird der Deckenbau in zwei Abschnitte aufgeteilt. Abschnitt 1 umfasst den Bereich zwischen Tittling und dem Gewerbegebiet Eisensteg I. Begonnen wird an der Kreuzung beim Gewerbegebiet (St 2127 / Max-Heynen-Straße) bis zur Kreuzung St 2127 / Auffahrt B 85. Dieser Abschnitt ist ab 07.09.2020 komplett für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt auf der St 2127 aus Richtung Fürstenstein kommend ist bis zur Kreuzung beim Gewerbegebiet möglich.

Umleitungsstrecke:
Der Verkehr nach Tittling wird in Fürstenstein vom Kreisverkehr auf die Kreisstraße PA 25 geleitet. Über Oberpolling gelangen die Verkehrsteilnehmer bei Pilling zur St 2622, von dort in Richtung Neukirchen v.W.-Hutthurm auf die B 85 in Richtung Tittling/Grafenau. Die Umleitungsstrecke endet bei der zweiten Abfahrt nach Tittling. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog. Im zweiten Bauabschnitt wird die Straße zwischen dem Gewerbegebiet Eisensteg I und Taubenweid. Rechtzeitig vor Baubeginn geben wir nähere Informationen dazu bekannt.

×

(Anzeige)

×