KDFB übergibt Stoffmasken an Passauer Frauenhaus

Passau, 17. Juni 2020 – Auch wenn nach und nach weitere Lockerungen im Zuge der Corona-Krise gelten: Die Maskenpflicht wird uns sicherlich noch geraume Zeit durch den Alltag begleiten. Großer und stetiger Bedarf an waschbaren Mund-Nasen-Bedeckungen besteht beispielsweise im Passauer Frauenhaus.

Hildegard Stolper, Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen Passau, freute sich deshalb sehr über eine Spende von 100 Masken, die ihr Bärbel Benkenstein-Matschiner, Vorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) in der Diözese Passau, überreichte. Die Masken wurden sozusagen „weitergespendet“. Ursprünglich hatte das Modeunternehmen Mac Mode aus der Oberpfalz eine große Anzahl an Masken dem KDFB-Landesverband gespendet. Dieser wiederrum hatte die Masken an die Diözesanverbände weitergegeben, die damit beispielsweise ehrenamtliche Helferinnen ausstatten konnten. „Gerne möchten wir im Sinne der Frauensolidarität auch das Passauer Frauenhaus unterstützen. Die Mitarbeiterinnen sind immer an der Seite der Frauen und Kinder, die Zuflucht suchen – ganz egal, welche Rahmenbedingungen gerade herrschen. Wir verstehen die Spende als Zeichen des Dankes und als Ausdruck unserer tief empfundenen Anerkennung“, so Benkenstein-Matschiner.

×

(Anzeige)

×