„denk outdoor“ erfüllt ersten Wunsch – Winterjacken für Caritas-Pflegekräfte im kalten Rumänien

Passau (can). Die Aktion www.wunschzettel.zone für die Caritas im rumänischen Satu Mare ist angelaufen. Die Firma „denk outdoor“ ist der erste Projektpate 2020 und übernimmt die Anschaffung von 25 warmen Jacken für die Schwestern der Caritas-Hauskrankenpflegestationen in der rumänischen Großstadt.

Ähnlich wie Wunschzettel an das Christkind funktioniert diese Hilfsaktion zu Weihnachten. Die Partner in Rumänien melden den dringenden Bedarf an Hilfsmitteln oder Ausstattung, um die Not der Menschen zu lindern und Einsatzkräfte zu unterstützen. Über 30 Projekte wollen Birgit Klein vom Bischöflichen Jugendamt und Mario Götz vom Diözesan-Caritasverband mithilfe von Spenderinnen und Spendern heuer verwirklichen. Der Anfang ist gemacht.

Bei der Spendenübergabe am Dienstag, 3. November, betonte der Geschäftsführer von „denk outdoor“, Thomas Hinkel: „Wir haben uns ganz bewusst für dieses Projekt entschieden, denn Outdoor-Jacken sind genau unser Thema“. Zusammen mit seinem Kollegen David Ernst unterstützt er gerne die Hilfsaktion. „Uns ist es eine Herzensangelegenheit, hier zu helfen! Spätestens seit Corona wissen alle, dass Pflegekräfte systemrelevant sind. Egal ob in Bayern oder Rumänien. Und die warmen Jacken sind nun ein kleiner Dank für die tolle Arbeit dieser Menschen! Bei jedem Wetter unterwegs, um pflegebedürftige Menschen zu versorgen, da braucht es gute Kleidung.“ 

Jacken für die Caritas-Pflegekräfte in Rumänien gespendet. (V. l. im Uhrzeigersinn) Thomas Hinkel, Geschäftsführer denk outdoor, und sein Team mit Hannah Gerber, Jan Laudenberg, Lisa Klinger, Astrid Malcher-Götz, Christopher Hirtz, Philipp Brunner, Monika Brucks, Mario Götz (Caritas Passau) – Foto: Caritas

Mario Götz, der die Hilfsaktion koordiniert, erklärte, dass die Spenden direkt in Rumänien ankommen und die Mittelverwendung genau geprüft wird. Auch deshalb sei die Aktion über Jahre so erfolgreich. Über 70 Projekte haben die Verantwortlichen der wunschzettel.zone in den vergangenen Jahren dank der vielen Spenderinnen und Spendern realisieren können. Die Gemeinschaftsaktion der Jugend im Bistum Passau, BDKJ und Caritas hofft auf viele weitere Unterstützer. Gerade heuer hätten aufgrund der Corona-Pandemie die ärmsten Bevölkerungsschichten Rumäniens großen Hilfsbedarf. Lebensmittelpakete („Weihnachtstüten“) werden dringend benötigt! Mit 10 Euro kann man diese vor Ort packen und verteilen lassen. Einen Überblick über die einzelnen Projekte findet man auf www.wunschzettel.zone

×

(Anzeige)

 

×