Landrat Franz Meyer und Ruhstorfs Bürgermeister Andreas Jakob gratulieren dem neuen Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

Ruhstorf a.d. Rott. „Ein Niederbayer und eine Persönlichkeit des Passauer Landes an der Spitze der Bayerischen Wirtschaft, da sind wir mächtig stolz darauf, und lieber Wolfram Hatz, dazu gratuliere ich Dir ganz herzlich im Namen des Landkreises Passau“. So begrüßt Landrat Franz Meyer den Hauptgesellschafter und Beiratsvorsitzenden der Motorenfabrik Hatz bei einem Besuch am Unternehmensstandort. Für Franz Meyer eine Ehrensache persönlich auf einen Besuch vorbeizukommen. Beide kennen sich seit vielen Jahren und der Umgang ist freundschaftlich geprägt. Persönliche Glückwünsche zum Amt des Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) gab es bei dem Besuch am Hauptstandort der Motorenfabrik Hatz auch von Ruhstorfs Bürgermeister Andreas Jakob.

Landrat Meyer würdigt die neue und wichtige Funktion von Wolfram Hatz. Seit 2004 Vizepräsident der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände, seit April deren Präsident und seit Mai Präsident der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft: „Wolfram Hatz war und ist schon immer Motor und Ideengeber für die bayerische Wirtschaft.“

Aus Sicht des Landkreises, und auch in der persönlichen Erfahrung seit Jahrzehnten, steht fest: „Wolfram Hatz ist eine Unternehmerpersönlichkeit durch und durch. Als erfolgreicher Mann der Wirtschaft gilt er als hoch geachtet, als Arbeitgeber von seinen Mitarbeitern als hoch geschätzt und als Förderer der Heimat hoch respektiert.“ Stets unter dem Motto „der Tradition verpflichtet und dabei weltoffen und allem Neuen aufgeschlossen“. Mit dieser Einstellung sichert Wolfram Hatz seinem in der Region fest verwurzelten Familienunternehmen auch weiterhin internationale Geltung. „Hatz ist eine Weltmarke. Wolfram Hatz wirkt dabei als herausragender Botschafter und Repräsentant seiner Heimat. Dafür ist ihm der Landkreis Passau zu großem Dank verpflichtet.“

Wolfram Hatz zeigt sich hocherfreut und dankbar über die entgegengebrachte Wertschätzung sowie die anerkennenden Worte.