11.1 C
Hutthurm
Samstag, Mai 18, 2024

Zeugnisüberreichung an 45 Weiterbildungsabsolventen aus Passau

Lesestoff

Wer eine berufliche Aus- und Weiterbildung durchläuft, braucht sich vor einem Hochschulabsolventen nicht verstecken, im Gegenteil – diese zentrale Botschaft zog sich durch die Veranstaltung der IHK in Passau, bei der rund 200 erfolgreiche Absolventen einer IHK-Weiterbildung gestern ihre Zeugnisse und Meisterbriefe erhalten haben. Unter ihnen waren auch 45 Weiterbildungsabsolventen aus Stadt und Landkreis Passau. IHK-Präsident Thomas Leebmann und der Ehrengast Dr. Marc Pastowsky, Personalleiter bei der ZF Friedrichshafen AG, überreichten den jungen Fachkräften ihre Zeugnisse und Meisterbriefe für Abschlüsse wie Industriemeister, Fremdsprachenkorrespondent oder Diätkoch. „Sie können sich durchaus auf gleicher Augenhöhe mit Absolventen aus Hochschulen sehen. Zudem haben Sie einen unschätzbaren Vorteil: Sie kommen aus der Praxis“, sagte Leebmann an die Fortbildungsabsolventen gewandt. Ausdruck dafür seien die Regelungen des sogenannten „Deutschen Qualifikationsrahmens“, der eine einheitliche Einordnung unterschiedlicher Bildungsabschlüsse erlaubt. Hier stehen Meister und Fachwirte auf einer Stufe mit dem Bachelor der Hochschulen, Betriebswirte und Technische Betriebswirte werden auf Master-Niveau eingeordnet. Auch Pastowsky gratulierte den Absolventen, plädierte aber gleichzeitig für lebenslanges Lernen und ständige Weiterentwicklung. „Wir brauchen meisterliche Leistung hier am Standort Deutschland“, meinte Pastowsky.

Seinen Respekt und seine Anerkennung für die Leistung der Absolventen verband Leebmann mit einem Dank an die Dozenten und ehrenamtlichen Prüfer in der beruflichen Weiterbildung, ohne die das System der IHK-Fortbildung undenkbar sei. Die neuen Fachkräfte forderte er dazu auf, ihre Kenntnisse und Berufserfahrung auch für diese Aufgabe einzubringen: „Die große Stärke der beruflichen Bildung – die hohe Praxisbezogenheit – lebt davon, dass erfahrene Praktiker aus den Betrieben ihr Wissen wieder an den Nachwuchs weitergeben.“ Davon würden alle profitieren, denn, so das Fazit des IHK-Präsidenten: „Lernen hält jung!“

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 17.01.37 Bildschirmfoto 2016-05-13 um 17.02.03

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge