(v.l.) Thomas Frick, Werner Vaterl, Wolfgang Speck und Gerd Adamietzki präsentieren stolz den neuen Stern am Wohnwagenhimmel

Weltneuheit bei Knaus Tabbert

Bad Griesbach/Jandelsbrunn. Das Unternehmen präsentierte bei seiner Händlertagung in Bad Griesbach seinen neuesten Coup: den Wohnwagen Travelino. Aber auch in den Sparten der Reisemobile und Kastenwägen gab es einige Neuerungen für das Modelljahr 2017.

Ausgetretene Pfade verlassen und vorweg gehen, dafür ist der Travelino Musterbeispiel. Mit einer eigens durchgeführten Leichtbaustudie wurde die Basis gelegt. Bei der Entwicklung lag das Hauptaugenmerk auf geringem Preis und Gewicht. Dabei galt es jedoch einige Hürden zu überwinden.

Neue Leichtigkeit

Letzten Endes mussten alle bekannten Annahmen in Frage gestellt werden, und der Travelino wurde vom Fahrgestell bis hin zu den Klebestoffen komplett neu entwickelt und aufgebaut. So kommt zum Beispiel eine Ultraschallklebung zum Einsatz. Durch die wegfallenden Schrauben wird hiermit wiederum Gewicht eingespart. Auch der Rahmen ist aus einem neuen, eigens entwickelten Leichtbaumaterial: Fibre Frame. Die Leichtigkeit spiegelt sich auch im Design, das bewusst von kubischen Formen geprägt ist. Die Innovationen im neuen Travelino sind richtungsweisend für die restlichen Modelle des Herstellers und für die gesamte Branche.

(Den ganzen Bericht gibt es jetzt zum Nachlesen in der ‚Neuen Woche‘, Ausgabe KW 25/16 – über diesen Link)