Umsatz des bayerischen Kfz-Handels im Oktober 2020 im Plus

Kumuliertes Jahresergebnis der ersten zehn Monate deutlich unter Vorjahresstand

Nach einer Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik stieg der Umsatz im bayerischen Kraftfahrzeughandel (Kfz-Handel) im Oktober 2020 gegenüber dem Oktober 2019 nominal um 5,3 Prozent und preisbereinigt um 3,4 Prozent. Im Vergleich zum September 2020 nahm der Umsatz um 9,9 Prozent zu. Die Zahl der Beschäftigten ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,3 Prozent zurück, im Vergleich zum Vormonat wuchs sie um 0,2 Prozent. – Von Januar bis Oktober 2020 sank der nominale Umsatz im bayerischen Kfz-Handel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,5 Prozent (preisbereinigt: -7,2 Prozent), die Zahl der Beschäftigten nahm um 0,9 Prozent ab.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach den vorläufigen Ergebnissen der Monatsstatistik im Kfz-Handel (einschl. Instandhaltung und Reparatur von Kfz) mitteilt, wuchs der Umsatz im bayerischen Kfz-Handel im Oktober 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 5,3 Prozent und real um 3,4 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten nahm um 2,3 Prozent ab. Im Vergleich zum September stieg der Umsatz des Kraftfahrzeughandels um 9,9 Prozent, die Zahl der Beschäftigten erhöhte
sich um 0,2 Prozent.

Drei der vier Wirtschaftsgruppen des Kfz-Handels erzielten im Oktober 2020 Umsatzzuwächse gegenüber dem Oktober 2019. Im „Handel mit Kraftwagen“ nahm der Umsatz nominal um 6,2 Prozent und real um 3,9 Prozent zu. Auch, im „Handel mit Kraftwagenteilen und –zubehör“ (nominal: +3,3 Prozent; real: +2,6 Prozent) und im „Handel mit Krafträdern, Kraftradteilen und –zubehör; Instandhaltung und Reparatur von Krafträdern“ erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat (nominal: +37,0 Prozent; real: +35,7 Prozent). Lediglich in der „Instandhaltung und Reparatur von Kraftwagen“ ging der Umsatz zurück (nominal: -0,5 Prozent; real: -2,6 Prozent).

In den ersten zehn Monaten 2020 sanken der nominale (-5,5 Prozent) und der reale (-7,2 Prozent) Umsatz im bayerischen Kfz-Handel. Die Zahl der Beschäftigten nahm um 0,9 Prozent ab.