9.7 C
Hutthurm
Donnerstag, Februar 29, 2024
spot_imgspot_img

Eine „digitale Heimat“ für die Lernwelten der Zukunft

Lesestoff

Start von digitalen „Wissens-Updates“ für Techniker und Meister

„Gerade in einer Zeit, in der die Halbwertszeit von Kompetenzen im Beruf immer kürzer wird, brauchen Fach- und Führungskräfte, aber auch Unternehmen innovative und gleichzeitig qualitativ hochwertige Weiterbildungsangebote, um Kompetenzen schnell, unkompliziert und maßgeschneidert erweitern zu können“, sagt Alexander Eckert von Waldenfels, der Vorstandsvorsitzende der aus Ostbayern stammenden Eckert Schulen. Deutschlands Marktführer im Bereich der beruflichen Weiterbildung von Fachkräften und nicht-akademischen Führungskräften macht seine bewährte Bildungskompetenz aus über sieben Jahrzehnten Erfahrung jetzt mit neuen, innovativen Angeboten in der digitalen Welt erlebbar.

Die Idee: Einfach, barrierefrei, unkompliziert und komfortabel verfügbare Angebote eröffnen Fachkräften und Unternehmen gerade vor dem Hintergrund der Herausforderungen durch die digitale, aber auch ökologische Transformation völlig neue Chancen.  

„Digitale Heimat“ der neuen Online-Angebote ist eine eigens entwickelte Lernplattform. Diese schalteten die Verantwortlichen nach einer intensiven Programmier-, Vorbereitungs- und Pilotphase offiziell frei. „In jedes dieser Produkte, das wir dort anbieten, fließt unsere Erfahrung und Kompetenz als Experten für berufliche Bildung und Weiterbildung ein“, betont Markus Johannes Zimmermann, Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie und der neu gegründeten Eckert Schools Digital GmbH. 

Die Eckert Schulen öffnen Fach- und Führungskräften zunächst zwei Wege, digital zu lernen: zum einen durch Webinare und zum anderen durch so genannte Web-Based-Trainings. Das sind multimedial aufbereitete strukturierte Lernprogramme, bei denen der Lernende nicht nur den Lernzeitpunkt, sondern auch das Lerntempo selbst bestimmt. Die Einbettung ins Netz bietet vielfältige weiterführende Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion. Neben dem selbstgesteuerten Lernprozess ermöglichen Web-Based-Trainings auch eine stärkere Interaktivität zwischen dem Lernenden und den Inhalten. Zudem ist die laufende Selbstkontrolle des eigenen Lernfortschritts von besonderem pädagogischen Wert.

Von „Big Data“ bis „Künstliche Intelligenz“: „Digital Skills“ im Fokus 

Exemplarisch für das künftige Portfolio der „Eckert Schools Digital“ stehen die Web-Based-Trainings zu den digitalen Zukunftskompetenzen, den Digital Skills. Sie sind ab sofort buchbar. In elf verschiedenen Modulen von „Extended Reality“ über „Künstliche Intelligenz“ bis hin zu „Cloud Computing“, „Agiles Projektmanagement“ oder auch „Big Data“ haben Berufstätige dort die Möglichkeit, sich in einer interaktiven Lernumgebung unabhängig von Zeit und Ort schnell topaktuelles Wissen anzueignen. 

„Die Smart Factory, die intelligente Fabrik mit einem extrem hohen Grad an Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung, ist die Basis für die Arbeitsplätze von morgen – das gilt insbesondere auch für die mittlere Führungsebene, also für Techniker und Meister“, sagt Markus Johannes Zimmermann. Bisher habe es für diese Zielgruppe keine gezielten und umfassenden Angebote in ihrer Sprache gegeben. „Diese Lücke schließen die Eckert Schulen jetzt mit einem in dieser Form bundesweit einzigartigen digitalen Angebot“, betont er.  

Türöffner in die digitale Welt: „Wissens-Updates“ für Techniker und Meister 

Das Ziel der ersten Produktgruppe: Die elf digitalen Lern-Module auf der neuen Lernplattform sind „Wissens-Updates“ für Techniker und Meister – als Türöffner in die digitale Welt. Sie sind der Schlüssel, damit Techniker und Meister mitreden können. Sie sind der Einstieg in ein „digitales Mindset“ und in die Smart Economy. Sie eröffnen erstmals Technikern und Meistern die Chance, die neue „Sprache“ der Digitalisierung zu verstehen und in der Smart Economy erfolgreich navigieren zu können. „Die Eckert Schulen nehmen sie dabei an die Hand‘“, sagt Markus Johannes Zimmermann. 

Das Besondere: Web-Based-Trainings in dieser ausführlichen Form – unter anderem mit Wissenstests und Quizelementen – gab es bisher nicht am deutschen Markt. „Es geht darum, Kompetenzen zu vermitteln, keine ,Wissenshappen‘. Plattformen, die reine Videos zum Konsum anbieten, sind passiv. Die Angebote der Eckert Schulen sind interaktiv, sie beziehen den Teilnehmer aktiv ein“, so Zimmermann. „Wir wollten eine Lernumgebung schaffen, die verständlich ist und auch Spaß macht.“ Alle Inhalte seien so aufbereitet, dass auch erfahrene Berufstätige sich das Wissen zu den digitalen Zukunftskompetenzen damit erfolgreich erarbeiten könnten.  

In den nächsten Monaten wollen die Eckert Schulen den neuen Geschäftsbereich weiter ausbauen. Ein Thema wird dabei auch die weitere internationale Expansion sein: Weil die Lerninhalte übersetzbar sind, könnten sie künftig auch weltweit in verschiedenen Sprachen angeboten werden. (obx)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge