Bauhauptgewerbe Bayern: 29,78 Milliarden Umsatz im letzten Jahr

    Aktuell.

    Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut

    CWG-FW und FW-Fraktion informieren sich zur Sachlage Mitterfirmiansreut / Philippsreut....

    Ampel-Regierung: Hessel und Sattelberger sollen Parlamentarische Staatssekretäre werden

    Berlin / Bayern. Die bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten Katja Hessel (49)...

    Grundschule St. Anton: Energetische Sanierung geht voran

    Neue Photovoltaik-Anlage ist in Betrieb Passau. Seit geraumer Zeit ist...

    „Das Welterbe ist eine gewaltige Chance für uns!“

    Virtueller Austausch zur gemeinsamen Vermarktung des UNESCO-Weltkulturerbes "Nasser Limes" CSU-Landtagsabgeordnete...

    ‚Kaisermantel‘ ist Schmetterling des Jahres 2022

    Gesunde Mischwälder braucht das Land Berlin. Der Bund für Umwelt...

    Teilen

    Höhere Jahresumsätze in allen Regierungsbezirken | Anzahl der Betriebe und der tätigen Personen gestiegen

    Fürth / Schweinfurt. Ende Juni 2021 sind in 14 132 bayerischen Betrieben des Bauhauptgewerbes insgesamt 173 576 Personen tätig, so die Expertinnen und Experten des Bayerischen Landesamts für Statistik. Nach Ergebnissen der diesjährigen betrieblichen Strukturerhebung im Bauhauptgewerbe sind das 4,6 Prozent mehr Betriebe und 2,8 Prozent mehr Tätige als Ende Juni 2020.

    Bei einem 2,8 Prozent höheren Beschäftigenstand als Ende Juni 2020 und einem um einen Arbeitstag erweiterten Monat steigt im Juni 2021 das geleistete Arbeitspensum mit aktuell 18,6 Millionen Arbeitsstunden um 5,9 Prozent. Vom gesamten Arbeitspensum entfallen mit 6,4 Millionen beziehungsweise 34,4 Prozent wiederum die meisten Arbeitsstunden auf den Wirtschaftszweig „Bau von Gebäuden ohne Fertigteilbau“. Im Juni 2020 belief sich dieser Anteil auf 6,1 Millionen Arbeitsstunden bzw. 34,9 Prozent. Das finanzielle Äquivalent der im bayerischen Bauhauptgewerbe im Juni 2021 erbrachten Arbeitsleistung beziffert sich auf 541,3 Millionen Euro, darunter 202,1 Millionen Euro für die Arbeit im gerade beschriebenen Wirtschaftszweig. Die Entgeltsumme steigt damit um 5,7 Prozent beziehungsweise 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

    Der im bayerischen Bauhauptgewerbe erzielte baugewerbliche Jahresumsatz 2020 beträgt 29,78 Milliarden Euro und liegt damit 12,4 Prozent über Vorjahreswert. Dabei verzeichnen im Mittel die Bauhauptgewerbe-Betriebe in allen sieben Regierungsbezirken Bayerns Zuwachsraten zwischen 8,7 Prozent in Oberfranken und 18,9 Prozent in Mittelfranken. Neben Mittelfranken schneiden auch die Oberpfalz und Niederbayern überdurchschnittlich positiv ab.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img