Wanderung zwischen Teufelsloch und Racheldiensthütte am Samstag, 27. Juni

Waldhäuser. Am Samstag, 27. Juni, begleitet Waldführer Hans Meier alle Interessierten auf einer Wanderung zwischen Teufelsloch und Racheldiensthütte. Auf dieser Tour ist sehr eindrucksvoll zu erleben, dass im Nationalpark Bayerischer Wald das Motto „Natur Natur sein lassen“ oberstes Gebot ist. Von der Fredenbrücke führt der Weg hinauf zur Martinsklause und von dort zum Teufelsloch. Auf dem oberen Horizontalsteig wandert die Gruppe dann weiter in Richtung Racheldiensthütte. Unterwegs wird an einer passenden Stelle Pause für eine Brotzeit gemacht. Durch die neu entstehende Waldwildnis führt die Tour auf dem Unteren Horizontalsteig zurück zum Ausgangspunkt.

Die reine Gehzeit für die rund 14 Kilometer lange Strecke, bei der ungefähr 400 Höhenmeter überwunden werden, beträgt etwa fünf Stunden. Start zur kostenlosen Führung ist um 10 Uhr. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Während der Wanderung ist keine Einkehr geplant. Daher sind neben einer gewissen Grundkondition, Trittsicherheit, geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

×

(Anzeige)

 

×