Eröffnung der Ausstellung „KlimaFaktorMensch“ am 7. August im Haus zur Wildnis

Ludwigsthal. Wirbelstürme, Hitzerekorde, verheerende Fluten – weltweit ändert sich das Klima dramatisch. Welche Folgen jetzt schon in Bayern spürbar sind und wie die nahe Zukunft unserer Heimat aussehen könnte, thematisiert die Ausstellung „KlimaFaktorMensch“ des Landesamtes für Umwelt im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal. Am Mittwoch, 7. August, findet um 18.30 Uhr die Vernissage statt.

Interaktive Stationen zeigen Handlungsalternativen auf: Wie könnte ein klimafreundlicher Alltag aussehen? Parallel zur Ausstellung zeigt der Kunstverein Deggendorf die Ausstellung „KlimaWandel“, die sich künstlerisch mit dem selben Thema auseinandersetzt. Manche der dargestellten apokalyptischen Visionen aus dem Jahr 2018 sind inzwischen schon beängstigende Realität. Gerade deshalb sollen und können die Bilder zum Umdenken bewegen.

Bei der Vernissage sprechen Prof. Jörg Müller, stellvertretender Leiter des Nationalparks, sowie Thomas J. Darcy, Vorsitzender des Kunstvereins Deggendorf. Den Eröffnungsvortrag hält Benno Strehler vom Bayerischen Landesamt für Umwelt. Die Ausstellung ist bis zum 11. September zu sehen. Das Haus zur Wildnis ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)