Passau. Der SVS nimmt einen zweiten Wechsel auf der Torhüter-Position vor und verpflichtet Simon Busch vom SV Riedlhütte. Der 23- Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung an den Reuthinger Weg und komplettiert das Torwartteam um Niklas Krinninger und Pablo Artner. Mit diesen drei Keepern wird der SV Schalding-Heining seinen Re-Start in der Regionalliga Bayern aufnehmen. Simon Busch war zuletzt in der Landesliga beim 1. FC Passau aktiv und wechselte von dort zu seinem Heimatverein SV Riedlhütte. Aufgrund der Covid-19 Pandemie und der daraus folgenden Pause kam dieser dort bisher nicht zum Einsatz. Jetzt wird er seinen nächsten Schritt gehen und seine Schuhe für die Grün-Weißen schnüren. Simon Busch freut sich bereits auf seine neue Herausforderung „Ich freue mich über den Wechsel zum SV Schalding-Heining. Nach den Stationen Riedlhütte, Osterhofen und Passau möchte ich nun den nächsten Schritt gehen“. Die Schaldinger freuen sich über diesen letzten Transfer, wie Markus Clemens berichtet: „Wir sind durch die beiden Abgänge von Markus und Mark froh, wieder ein schlagkräftiges Torhüter-Team zusammengestellt zu haben. Mit Simon, Niklas und Pablo sind wir im Tor sehr gut aufgestellt“.

Den SVS verlassen wird das Eigengewächs Mark Voss. Dieser schließt sich dem Kreisligisten TSV Karpfham an. „Wir wünschen Mark Voss nur das Beste und viel Glück. Mark hat als Schaldinger Eigengewächs dem Verein viele Jahre seine Treue gehalten. Daher sind wir ihm sehr dankbar für sein Engagement. Da er nun sofort eine neue Herausforderung sucht, werden wir ihm diesen Wunsch ermöglichen und keine Steine in den Weg legen. Für Mark wird immer eine Türe beim SVS offen bleiben“, so Abteilungsleiter Michael Sonndorfer. Auch Mark Voss bedankt sich für die Zeit beim SVS. „Ich freue mich, dass der Wechsel jetzt doch gleich zustande gekommen ist und ich die Rückrunde für den TSV Karpfham bestreiten darf. Dafür möchte ich mich auch nochmal ausdrücklich beim SV Schalding bedanken. Ich wünsche dem SVS alles Gute für die Zukunft, vielleicht sieht man sich ja mal wieder“, so der scheidende Keeper Mark Voss.

×

(Anzeige)

×