Unter www.passauer-goldpomeranze.de gibt es zahlreiche Informationen zu der besonderen Zitrusfrucht

Die Firma Mediflora GmbH hat in Kooperation mit der Stadt Passau eine wintertaugliche Freilandorange mit dem Namen “Passauer Goldpomeranze“ kultiviert. Seit 2015 wird diese als geschützte Eigenmarke weltweit vertrieben und erfreut sich bei Besuchern und Einheimischen der Dreiflüssestadt größster Beliebtheit. Als neues Serviceangebot wurden sämtliche Informationen rund um die besondere Zitrusfrucht auf der Webseite https://www.passauer-goldpomeranze.de veröffentlicht.

Auf der Homepage finden sich neben Angaben zur Pflanze selbst, Pflegetipps und Daten zur Stadt Passau sowie deren Gartenkultur auch Rezeptvorschläge für die Früchte der winterharten Zitruspflanze. Selbstverständlich ist darüber hinaus auch angegeben, wo die “Passauer Goldpomeranze“ erworben werden kann.

In der Stadt Passau gab es über Jahrhunderte eine große Tradition in allen Bereichen der europäischen Gartenkultur. Die Zucht von Zitronen, Orangen und Pomeranzen ist in Passau ab 1554 wissenschaftlich nachweisbar im Hofgarten in Hacklberg. Diese Tradition wurde von der Stadtgärtnerei wiederbelebt.

2006 hat die Stadtgärtnerei an der Innpromenade und in Freudenhain acht Poncirus trifoliata gepflanzt und festgestellt, dass alle Pflanzen gut gedeihen und sich sehr gut an das Passauer Klima angepasst haben.

Im Jahr 2014 wurde nach der Prüfung von weiteren Alternativen die Firma Mediflora in Geisenhausen gefunden, welche in Zusammenhang mit der Stadtgärtnerei eine Art Poncirus trifoliata mit dem Zusatznamen “Passau“ (deutscher Name “Passauer Goldpomeranze“) auf den Markt gebracht hat. Die Stadt lieferte dabei den geschichtlichen Hintergrund und eigene Erfahrungen mit der Pflanze im Passauer Klima, mit zum Teil sehr kalten und schneereichen Wintern und heißen und trockenen Sommern. Die Passauer Pflanzen sind gut wintertauglich und tragen seit Jahren reichlich goldene Früchte.

(Bild, v.l.: Stadtgärtnereileiter Hermann Scheuer, Alois Wimmer (FOL Gastronomie), Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Studiendirektorin Martha Ruhhammer mit der „Passauer Goldpomeranze“, die der Gastronomie-Abteilung der Staatlichen Berufsschule zur Verfügung gestellt wurde. Die BS erarbeitet seit längerem kulinarische Rezepte mit den Früchten der Pflanze – Foto: Stadt Passau)