Wasserstoff – der Stoff der Zukunft?

Leser und Hobby-Tüftler Bruno Luschka erzählt, wie er sich das Auto der Zukunft vorstellt

(von Bruno Luschka)

Wasserstoff ist das kleinste, aber auch am häufigsten vorkommende Element im Universum. Er ist sehr reaktionsfreudig und geht mit vielen anderen Elementen, darunter auch Sauerstoff, Bindungen ein.

Die chemische Formel „H2O“ ist wohl den meisten Menschen bekannt. Zwei Wasserstoffatome verbinden sich mit einem Sauerstoffatom und bilden so ein für uns lebenswichtiges Element – nämlich Wasser. Die gesamte Flora und Fauna unseres Planeten besteht zum Großteil daraus, auch der Mensch besteht zu etwa zwei Dritteln aus Wasser. Ohne Wasser würde es das Leben, wie wir es kennen, nicht geben. Und trotzdem verbirgt sich in diesem Stoff, den wir so alltäglich gebrauchen, eine enorme Kraft. Es hat ein riesiges Energiepotential, das man nutzen sollte.

Wandel

Unsere technologische und digitalisierte Welt befindet sich im Umbruch. Die Menschheit hat erkannt, dass das Verbrennen fossiler Materie unserem Klima und der Erde schadet. Durch die Medien werden wir rund um die Uhr über Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Smog und Feinstaubkonzentrationen, Ölförderung durch Fracking, Kohletagebau usw. informiert.
Um eine weitere Zerstörung der Erde durch den Menschen zu vermeiden, muss dringend etwas getan werden. Also auch beim Thema Automobilität.

Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW 41/17.

(Bild: So könnte künftig das Tanken mit Wasserstoff aussehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.