Spaziergang am 31. August durch Urwaldsteig und Hans-Watzlik-Hain

Zwieslerwaldhaus. Bei einem achtsamen Spaziergang am Samstag, 31. August, führt Waldführer Thomas Müller in langsamem Tempo über „Bayerwald-Kanada“ ins Ferdinandsthal. Es geht dabei um ein ganzheitliches Verweilen im Wald mit allen Sinnen.

Am ehemaligen Schloss Deffernik vorbei geht es zum Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Dort wartet eine reichhaltige Brotzeit mit Getränken auf die Teilnehmer. Anschließend geht es über den Trauerwald, Urwaldsteig und Hans-Watzlik-Hain zurück. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, diesen Trend aus Japan im Nationalpark Bayerischer Wald und Šumava zu entdecken.

Treffpunkt für die rund sechsstündige Führung ist um 10 Uhr in Zwieslerwaldhaus am Parkplatz Brechhäuslau. Die Führung selbst ist kostenlos, die Brotzeit, deren Produkte aus regionalem und biologischem Anbau stammen, kostet 14 Euro. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.