Mit einem Großaufgebot deutscher und internationaler Größen wollten die Thurn und Taxis Schlossfestspiele im Sommer mehr als 30.000 Gäste begeistern. Corona zwingt die Veranstalter zur Absage. Die Veranstalter richten ihren Blick bereits auf 2021. Sie wollen das Programm möglichst identisch nachholen

Regensburg (obx) – Sarah Connor, Xavier Naidoo, James Blunt, David Garrett und Opernstar Elina Garanca: Ein Feuerwerk an Superstars hatten die Organisatoren für die diesjährigen Thurn und Taxis Schlossfestspiele in Regensburg versprochen. Neben der hohen Stardichte ist es seit der Premiere im Jahr 2002 besonders das einzigartige Ambiente des Innenhofs und des Schlossparks, das inzwischen jedes Jahr rund 30.000 Besucher aus ganz Deutschland und Europa nach Regensburg zieht: In diesem Sommer wird der Schlosshof leer bleiben. „Die Festspiele werden auf 2021 verlegt“, sagt Reinhard Söll, Geschäftsführer von Odeon Concerte, dem Veranstalter. 

„Im Zentrum stand das Bemühen, die Schlossfestspiele 2021 möglichst identisch mit den geplanten Festspielen 2020 anzubieten“, sagt Söll über die letzten Wochen. Für alle hätten die letzten Wochen einen großen Einschnitt bedeutet. „Das aktuelle Veranstaltungsverbot und die zögerliche und oft auch widersprüchliche Umsetzung haben dazu geführt, dass bis zuletzt Künstlern wie Publikum nur schwer zeitnah und zuverlässig Informationen über die Durchführbarkeit gegeben werden konnten“, so der Veranstalter. Auch deshalb habe er sich jetzt zur Absage des Festivals entschieden, das das renommierte Wiener Magazin „Festspiele“ bereits mehrfach unter den „Top Ten“ der weltweit „schönsten Schlossfestspiele“ listete. Knapp zwei Jahrzehnte ist es her, dass der Regensburger Konzertveranstalter Reinhard Söll zum ersten Mal Fürstin Glorias Innenhof in eine Freiluft-Konzertarena verwandelte. 

Das diesjährige Festival soll 2021 nachgeholt werden. Karten behalten nach Worten der Organisatoren ihre Gültigkeit. Bereits die Eröffnung verspricht, spektakulär zu werden: Erstmals soll das berühmte Leipziger Gewandhausorchester bei den Festspielen gastieren. Die Oper Leipzig wird dort am 16. und 17. Juli nächsten Jahres ihre Inszenierung von Mozarts Erfolgsoper „Die Zauberflöte“ inszenieren. Die Sachsen haben für die Schlossfestspiele die junge tschechische Regisseurin Barbora Horakova gewonnen, um einen frischen Blick auf den Klassiker zu werfen, der bei vielen als „Einstiegsoper“ schlechthin gilt. 

Am 18. Juli 2021 kommt Opernstar Elina Garanca ins Schloss. Die lettische Mezzosopranistin wird inzwischen in einem Atemzug mit Künstlern wie Jonas Kaufmann oder Anna Netrebko genannt. Die Organisatoren versprechen ein außergewöhnlich farbenreiches Programm, einen Abend mit italienischen Opern, spanischen Liedern und Zarzuelas.  

Der Rockstar und Klassikvirtuose David Garrett will am 22. Juli des nächsten Jahres mit seiner Show Regensburg begeistern. Der als Paganini unter den Popstars und Jimi Hendrix der Geige gefeierte Musiker fasziniert mit seinem Rockstar-Charisma und mit seiner Virtuosität. Neben Klassikern wie „Nothing Else Matters“, „Smells like Teen Spirit“ oder „Viva la Vida“ dürfen sich Besucher im Schlosshof auch auf außergewöhnliche Interpretationen von weltberühmten Klassik-Stücken wie Beethovens „The 5th“, Bachs „Air“ oder Debussys „Clair de Lune“ freuen.  

(Foto: obx-news/Odeon Concerte)

Volle Ränge erwarten die Veranstalter auch am 23. Juli 2021, wenn Xavier Naidoo in Regensburg auf der Bühne stehen soll.  Für den 25. Juli geplant ist der Auftritt des US-amerikanischen Sängers und Songwriters Gregory Porter. Er fasziniert Fans mit seiner samtigen Baritonstimme und seiner großen Liebe zu Soul, Blues und Gospel. Ergänzt wird das Programm  durch den beliebten Familiensonntag (18. Juli 2021) mit dem Kindermusical „Das Dschungelbuch“. Das Theater Lichtermeer erzählt die abenteuerliche Geschichte des kleinen Mogli, der als Menschenkind von Wölfen im indischen Dschungel großgezogen wurde. Neben der musikalischen Verführung bietet das Festival auch 2021 nach Buchung auch kulinarische Leckerbissen an: ein mehrgängiges Festspiel-Gourmet-Menü, das vor der Aufführung serviert wird. Mehr Infos: www.odeon-concerte.de

×

(Anzeige)

×