Voller Erfolg der diesjährigen Streuobst-Aktion der Öko-Modellregion Ilzer Land

Kringell, Hutthurm. Äpfel aus Streuobstanbau sind hochwertige Lebensmittel. Die alten Bäume bereichern unsere Landschaft und unsere Herzen. Der Saft aus den Äpfeln soll sowohl den privaten Streuobstbesitzern als auch dem guten Zweck dienen. Die Bürgermeister im Ilzer Land stellen einen Teil des Streuobst-Saftes ihren Bildungseinrichtungen zur Verfügung.

Im Rahmen der Streuobstaktion 2020 konnten die Gemeinden des Ilzer Landes in einer Gemeinschaftsaktion wieder ihre Äpfel zur Obstpresse an das Staatsgut Kringell liefern und ihr Streuobst zu Saft weiterverarbeiten lassen. Damit die Aktion reibungslos ablaufen konnte, wurden bereits in den letzten Wochen Säcke zum Sammeln der Äpfel an die Gemeinden verteilt. Streuobstbesitzer, die bei der Aktion teilnehmen wollten, konnten sich die Säcke kostenlos bei ihrer jeweiligen Gemeinde abholen. Die Äpfel durften nur aus Streuobstbeständen kommen, die nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt oder mit mineralischen Düngern gedüngt wurden. Pro gepflücktem 25 kg Sack mit Äpfeln erhielten die Obstlieferanten dann einen 5 Liter Streuobst-Apfelsaft fertig abgepackt zurück. Der Rest des Saftes wird den Kindergärten und Schulen der Ilzer Land-Kommunen zur Verfügung gestellt.

Akteure der Streuobstaktion Ilzer Land 2020 v.l.: Katharina Hobelsberger (Projektmanagerin Öko-Modellregion Ilzer Land), Helmut Ramesberger (Leiter Staatsgut Kringell), Max Sammer (Haustechniker), Lena Schandra (Projektmanagerin Öko-Modellregion Ilzer Land), Corina Molz (Geschäftsführung ILE Ilzer Land), Max König (Bürgermeister Saldenburg), Dr. Carolin Pecho (Bürgermeisterin Ringelai), Christian Grünberger (Bürgermeister Hutthurm), Gerhard Poschinger (Bürgermeister Perlesreut), Florian Simböck (Bauhofleiter Stadt Grafenau), Leo Meier (Bürgermeister Röhrnbach) und Martin Behringer (Bürgermeister Thurmansbang) – Foto: ILE Ilzer Land e.V.

Insgesamt lieferten alle Gemeinden zusammen eine beachtliche Menge von 5,3 Tonnen an Äpfeln, welche von den Mitarbeitern des Staatsgutes Kringell unter der Leitung von Herrn Helmut Ramesberger zu sage und schreibe 3705 Litern Saft verpresst wurden. Die kommunalen Bauhöfe waren für die Annahme und Ablieferung der Äpfel, sowie für die Rückholung des Saftes und dessen Ausgabe an die Streuobstlieferanten zuständig.

(Foto: ILE Ilzer Land e.V.)

Vergangenen Dienstag konnten sich die Damen und Herren der Ilzer Land Gemeinden ein Bild von der Aktion am Staatsgut Kringell verschaffen und stellten sich zum Abschluss der Streuobstaktion noch für ein gemeinsames Foto zusammen.

Vorbereitet und organisiert wurde die Aktion von den Projektmanagerinnen der Ökomodellregion Ilzer Land. „Wir sind erfreut, wie gut die Streuobstaktion gelaufen ist. Die gelieferten Mengen sprechen für sich. Unser Dank gilt den Damen und Herren Bürgermeistern, Bauhofmitarbeitern, Streuobst-Lieferanten und den Mitarbeitern des Staatsgutes Kringell für die tolle Zusammenarbeit. Wir planen, die Streuobstaktion im nächsten Jahr wieder durchzuführen“, so Lena Schandra, Projektmanagerin der Öko-Modellregion Ilzer Land.

×

(Anzeige)

 

×