Entdecken, genießen und entschleunigen heißt es, wenn am Freitag, 17. Mai, die OÖ Landesgartenschau in Aigen-Schlägl ihre Pforten öffnet. Nicht nur ein Erlebnis für alle Sinne, sondern auch ein sinnreicher Rundgang wartet darauf, von vielen Besuchern erkundet und mit eigenen Augen betrachtet zu werden. Von welchem Blickwinkel auch immer – die Richtung stimmt.

Aigen-Schlägl. In wenigen Stunden wird die OÖ Landesgartenschau Bio.Garten.Eden offiziell eröffnet. Nach jahrelanger Vorbereitung konnten in Aigen-Schlägl viele Ideen sprießen. Die Böhmerwaldgemeinde hat sich nicht nur in ein farbenfrohes Blütenmeer verwandelt, sondern führt die Besucher auf einen Weg zurück zur Natur und zu sich selbst.

Kreative Gartengestaltung (Foto: Thomas Keplinger)

Die hügelige Landschaft des Mühlviertels spiegelt sich auch auf dem Gartenschau-Gelände wider. Sanfte Hügel wechseln sich ab mit flachen Mulden. Das gesamte Gelände wurde nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit gestaltet – schon bei den ersten Vorbereitungsarbeiten. Ist an einer Stelle Erde weggekommen, so wurde sie etwa gegenüber wieder aufgeschüttet. Nur einige wenige Bäume mussten weg, wurden aber direkt im Gelände wieder verwendet und dienen etwa der Umzäunung des Permakulturgartens. Dieses Prinzip des Upcyclings zieht sich durch die gesamte Planung der OÖ Landesgartenschau. Rund 50 Themen werden den Besuchern am Gartenschaugelände nähergebracht. Wissen wird nicht einfach nur vermittelt, sondern die vielfältigen Themenbereiche sollen zum Entdecken, Genießen und Entschleunigen anregen – und auch zum Nachdenken.

Unvergesslicher Ausflug für die ganze Familie

Bio.Garten.Eden ist die erste Landesgartenschau im deutschsprachigen Raum – wenn nicht in ganz Europa – mit Bio-Zertifikat im landwirtschaftlichen Bereich. Jahrelange Vorbereitung ließen viele Ideen wachsen. Nun haben Sie 150 Tage lang Zeit, die Früchte zu ernten, zu betrachten, zu reflektieren und zu probieren. Im Bio.Garten.Eden gibt es keine verbotenen Früchte, sondern ein Gesamterlebnis, das berühren soll.

Team der Landesgartenschau (Foto: Thomas Keplinger)

„Wir wollen mit diesem einzigartigen Konzept neben dem Stammpublikum auch zusätzliche Zielgruppen erreichen, die nachhaltig denken und handeln“, sagt Landesgartenschau-Geschäftsführerin Barbara Kneidinger.

Alles in allem soll der Besuch im Bio.Garten.Eden ein unvergesslicher Ausflug für die ganze Familie werden, bei dem nicht nur Gartenfans und Biofreunde auf ihre Kosten kommen, sondern auch Naturliebhaber, die an Nachhaltigkeit denkende „Next Generation“, Kinder und Kulturinteressierte.

Die regionalen und saisonalen Schwerpunktwochen laden ein, sich zusätzliches Wissen in bestimmten Themengebieten anzueignen.

In den ersten drei Wochen dreht sich alles um die bunte Blütenpracht und die fleißigen Bienen. Anschaulich wird erklärt, welche Pflanzen von der Biene bestäubt werden und warum sie für den Garten- und Obstbau nicht wegzudenken wäre.

Highlights

  • 18. Mai: Benefizkonzert der Polizeimusik OÖ
  • 25. Mai: Galakonzert des Musikvereins Aigen-Schlägl
  • 29. Mai: Konzert der Poxrucker Sisters mit Band
  • 9. Juni: Konzert „Barbershop“ zum Vatertag; Boygroup-Formation der Jugendkantorei Schlägl
  • 10. Juni: Die Baumgärtner – Pflanzliche Kleinkunst; theatralisches Musik-Kabarett
  • 21. Juni: Tag des ökologischen Gärtnerns; mit Karl Ploberger, OÖ Gärtner, Natur im Garten und EM
  • 30. Juni: OÖ Bodenfest „Boden erLEBEN“
  • 20.7. und 24.8.: Junges Gemüse rockt den Garten – hosted bei Anorak
  • 15. August: Vollmond-Abend für Familien
  • 17. August: Konzert von AVEC
  • 31. August: Böhmerwaldtag – 1 Wald 3 Länder
  • 13. September: Konzert der Wiener Solisten
  • 14. September: Mundartlesung mit Klaus Huber; „So redn mia. So klingt’s im Mühviaddl“
  • 21. September: Tag der Mobilität – mit Klimabündnis, Klimaregion Donau-Böhmerwald und Verein Lebensraum Donau-Ameisberg
  • 28. September: Tag der biologischen Landwirtschaft mit BIO AUSTRIA
  • 6. Oktober: Herbstzeit ist Obstzeit mit Obstbestimmung und Hüpfburgenpark

Highlights für Kinder

  • 25. Mai: Pettersson und Findus; Aufruhr im Gemüsebeet, Theater Tabor
  • 20. Juni: Fräulein Brehms Tierleben – Theater für heimisch gefährdete Tierarten für Kinder und Erwachsene
  • 1. und 29. Juni: Tassila bekommt Besuch – Konzert für die ganze Familie
  • 13. Juli: Konzert mit Mai Cocopelli; Jubiläumstour – 2 Jahrzehnte voller Kinderlieder
  • 9. und 10. August: Musik-Workshop mit der Jugendkantorei Schlägl
  • 17. August: Mitmach-Musical; „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ mit TheaterSternchen
  • 7. September: Tassila bekommt Besuch – Konzert für die ganze Familie
  • 5. Oktober: Zaubershow und Bauchreden mit Dieter Barthofer

Weitere Infos unter www.biogarteneden.at