Aufruf von Thomas Leebmann, Präsident der IHK Niederbayern

„Corona hat für viele Betriebe sehr weitreichende negative Folgen. Doch die Pandemie hat auch einige wenige positive Effekte. Einer davon ist die Solidarität, die sich auch im Wirtschaftsleben finden lässt.

Das Weihnachtsgeschäft ist eine gute Möglichkeit, selbst Solidarität zu zeigen. Das ist sehr einfach und lässt sich auf den Nenner bringen: Kaufen Sie regional! Das Geschäft in der Innenstadt, der Einzelhändler vor Ort, das Einkaufszentrum – sie alle haben in Folge des Lockdowns oder aufgrund der schwächelnden Konsumlaune mit herben Umsatzeinbrüchen zu kämpfen.

Wenn dann noch von der Politik Einschränkungen hinzukommen und das Loblied aufs zu-Hause-Bleiben angestimmt wird, werden die Kunden den E-Commerce-Riesen in die Arme getrieben. Dabei gibt es hervorragende Online-Shops auch hier, bei uns in Niederbayern!

Beschäftigung, Wertschöpfung, attraktive Gestaltung einer Innenstadt oder eines Ortskerns und nicht zuletzt Steuereinnahmen für die niederbayerischen Kommunen, all das leisten insbesondere auch Ihre Händler vor Ort.

Zeigen Sie sich solidarisch und vertrauen Sie beim Weihnachtseinkauf auf Qualität und Service ‚made in Niederbayern‘. Das ist ein kleiner, aber wichtiger Beitrag.“

Thomas Leebmann, Präsident der IHK Niederbayern

×

×

(Anzeige)