Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gab am 21.12.2016 bekannt, dass die Antragsfristen der staatlichen Hilfsprogramme für Hochwassergeschädigte bis zum 30.06.2017 verlängert werden. Auch die Geschädigten des Landkreises Freyung-Grafenau profitieren von dieser Entscheidung.

Die Fristen für die staatlichen Hilfsprogramme des Finanz- und Heimatministeriums, des Wirtschaftsministeriums und des Landwirtschaftsministeriums anlässlich der Unwetter 2016 endeten bislang Ende Dezember.
In den letzten Wochen wurde zunehmend deutlich, dass diese Frist von manchen Geschädigten nur schwer einzuhalten ist. Nicht zuletzt mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsfest wird nun der 30. Juni 2017 als einheitliches Fristende für alle staatlichen Hochwasserprogramme festgelegt.

Betroffene des Unwetters vom 25./26.06.2016 aus dem Landkreis Freyung-Grafenau können die Anträge auf der Homepage des Landkreises unter der Rubrik “Hochwasser 2016“ herunterladen.

Mitarbeiter der Hochwasserhilfe stehen bei Fragen unter Tel. 08551 57 160 auch zwischen den kommenden Feiertagen gerne zur Verfügung.